Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Viele arbeiten für „runde Veranstaltung“

Ehrenpromotionsfeier Viele arbeiten für „runde Veranstaltung“

Der Besuch des Dalai Lama im Fürstensaal des Marburger Landgrafenschlosses war ein „Event“, für das viele Mitarbeiter der Universität im Hintergrund gearbeitet haben.

Voriger Artikel
Eine Reise wert – besonders für Radtouristen
Nächster Artikel
Marburg-Kulisse soll Weltkulturerbe werden

Der Dalai Lama hängte dem Marburger Uni-Präsidenten einen Ehrenschal um – beobachtet von Fotografen.

Quelle: Waldinger

Marburg. Es war fast eine Art Staatsbesuch: Der Dalai Lama erhielt im Landgrafenschloss die Ehrendoktorwürde der Marburger Universität, und im Vorfeld war einiges zu tun. Selbstredend waren alle Mitglieder des Marburger Uni-Präsidiums vor Ort und im Einsatz „hinter den Kulissen“. Aber auch noch viele weitere „dienstbare Geister“ sorgten dafür, dass alles gut über die Bühne ging. So war beispielsweise Ellen Thun vor Ort als „Protokollchefin“ tätig. Hellmuth Graßmann von der Uni-Pressestelle sorgte am Haupteingang des Schlosses dafür, dass alle Pressevertreter ihre Unterlagen erhielten.

Ein „Großkampftag“ war die Ehrenpromotionsfeier auch für ein Team des Hochschulrechenzentrums (HRZ). Die Mitarbeiter der Uni-Einrichtung sorgten vor allem dafür, dass die Live-Übertragung der Veranstaltung in das Audimax funktionierte, wo bei freiem Eintritt knapp 700 Zuhörer auf einer Großbildleinwand das Geschehen im Fürstensaal verfolgten. Zusammen mit Jan Klages war Hermann Linne im Fürstensaal für Video und Audio zuständig. Schließlich mussten auch die Gäste im Saal hören, was die Lobredner und der hohe Gast zu sagen hatten. „Die Übertragung in das Audimax hat gut geklappt“, bilanzierte Linne.

von Manfred Hitzeroth

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Das Video von der Feier im Fürstensaal sehen Sie hier.

Das Video mit Reaktionen auf den Besuch des Dalai Lama sehen Sie hier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr