Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Versöhner feiert am Freitag 70. Geburtstag

Dr. Bernhard Conrads Versöhner feiert am Freitag 70. Geburtstag

Der Marburger Dr. Bernhard Conrads, langjähriger Geschäftsführer der Bundesvereinigung Lebenshilfe, feiert am Freitag seinen 70. Geburtstag.

Voriger Artikel
Zukunftsfach der Medizin ist in Marburg ein Sorgenkind
Nächster Artikel
"Überlebenschancen standen 50 zu 50"

Dr. Bernhard Conrads, der seit 1979 in Marburg lebt, feiert heute seinen 70. Geburtstag. Archivfoto

Quelle: Brock

Marburg. Heute feiert Dr. Bernhard Conrads aus Marburg seinen 70. Geburtstag, und nicht wenige Gratulationen kommen heute von Special Olympics Deutschland und Special Olympics Hessen. Denn Dr. Conrads ist für die Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung nicht nur Vizepräsident, sondern er war auch ein Mitgründer der Organisation. Conrads bereitet auch die hessischen Landesspiele vor. In Marburg werden vom 7. bis 9. Juli 2015 die 1. Landesspiele von Special Olympics Hessen ausgetragen. Conrads lebt seit 1979 in Marburg. Sein beruflicher Lebensweg war durch die Bundesvereinigung Lebenshilfe geprägt, die jahrzehntelang ihren Hauptsitz in Marburg hatte.

Der Unternehmensberater war 1979 zur Lebenshilfe gekommen. Nach zehn Jahren als Bereichsleiters für Öffentlichkeitsarbeit und Mittelbeschaffung wurde er 1989 Bundesgeschäftsführer. Dieses Amt hatte er bis zur Vollendung seines 65. Lebensjahres 2009 inne. Nach dem Lebenshilfe-Gründer Tom Mutters war Conrads der zweite Geschäftsführer in der damals 51-jährigen Geschichte der Bundesvereinigung Lebenshilfe. Unter anderem initiierte er den Lebenshilfe-Medienpreis „Bobby“, mit dem jedes Jahr Menschen ausgezeichnet werden, die sich besonders für Menschen mit Behinderung einsetzen.

Der zentrale Charakterzugs von Conrads sei sein Talent gewesen, zu versöhnen, sagte damals bei dessen Verabschiedung in den Ruhestand ein Redner. Für seine Verdienste um die Bundesvereinigung Lebenshilfe wurde er 2009 zum Ehrenmitglied ernannt. 2012 wurde Conrads, der sich auch im Rotary Club Marburg engagiert, mit dem Preis des Marburger Leuchtfeuers für Soziale Bürgerrechte ausgezeichnet. Besonders freue er sich nach seiner Verabschiedung in den Ruhestand auf das Skifahren und auf Radtouren, sagte er 2009.

von Manfred Hitzeroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr