Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Versicherung setzt Belohnung aus

Brand am Richtsberg Versicherung setzt Belohnung aus

Nach dem Brand des Hochhauses am Richtsberg im Juni sucht die Kriminalpolizei Marburg nun einen Mann, der das Gebäude nachts gegen 2.30 Uhr betreten haben soll. Die Versicherung hat zudem eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt für Hinweise, die zur Festnahme des Täters führen.

Voriger Artikel
Strategie und eine glückliche Hand
Nächster Artikel
Ausschuss befürwortet Kameras in Aufzügen

Die Kripo Marburg sucht Zeugen des Hochhaus-Brandes am Richtsberg.

Quelle: Florian Gaertner

Marburg. Nach den bisherigen umfangreichen Ermittlungen bittet die "Arbeitsgruppe Richtsberg" der Kriminalpolizei Marburg um Hinweise zu einem Mann, der nach Zeugenaussagen gegen 2.30 Uhr das Wohnhaus Richtsberg 88 durch den Haupteingang  betreten hat. Er ist nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und hellhäutig. Er soll unauffällige Kleidung in gedeckten Farben getragen haben.

Die Kripo bittet zudem nochmals um die Mitteilung allgemeiner Beobachtungen in der Brandnacht. "Jede Beobachtung kann für die Ermittler von Bedeutung sein", betonen Polizeipressesprecher Martin Ahlich und Annemarie Petri von der Marburger Staatsanwaltschaft. Da die noch andauernden Zeugenvernehmungen und Ermittlungen im Umfeld bisher keine heißen Spuren oder konkreten Anhaltspunkte auf Verdächtige ergeben hätten, sei weitere Unterstützung von möglichen Zeugen nötig.

Die Versicherung hat für Hinweise, die zur Ergreifung des/der Täters/der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro zur Verfügung gestellt.

Zeugen melden sich bitte bei der Kripo Marburg, Telefon 06421/406-306.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr