Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Verkehrsbehinderungen durch Abiparade

Am Freitag Verkehrsbehinderungen durch Abiparade

Die bereits traditionelle Marburger Abi-Parade findet am Freitag ab 13.30 Uhr statt. Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt bis ca. 16 Uhr.

Voriger Artikel
Zwölf Dörfer auf Mengsbergs Spuren
Nächster Artikel
Die "letzten Zeugen" einer schweren Zeit

So ungefähr wird es am Freitag aussehen. Das Bild stammt von der Abi-Parade 2012.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Rund 1200 Schüler aus zehn heimischen Schulen werden nach den schriftlichen Abiturprüfungen auf 16 Wagen durch die Marburger Innenstadt fahren. Die Aufstellung der geschmückten Wagen erfolgt auf dem Parkplatz des Georg-Gaßmann-Stadions. Die Wagenkolonne fährt dann ab 13.30 Uhr los. Die Route führt von der Leopold-Lucas-Straße über Schwanallee, Wilhelmsplatz und Universitätsstraße bis zum Messeplatz.

Voraussichtlich kommt es in der Innenstadt bis gegen 16 Uhr zu Verkehrsbehinderungen, teilte die Pressestelle der Stadt Marburg mit. Am Messeplatz wird dann die große Abi-Feier bis 23 Uhr in einem Festzelt stattfinden.

Nachdem es  vor zwei Jahren bei der Abi-Parade zu einem Unfall gekommen war, sind die Wagen wie im vergangenen Jahr vor dem Umzug vom TÜV abgenommen worden.

Hier geht's zum Bericht über die Abiparade mit Bildergalerie.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Riesen Abi-Sause auf 16 Wagen

Bunt, fröhlich und laut: So rollte die Abi-Parade 2014 mit mehr als 1000 Schülern durch Marburg.

mehr
Mehr zum Artikel
Busfahrer-Streik
Auch am Donnerstag gingen die Marburger Busfahrer wieder auf die Straße, um ihren Forderungen Gehör zu verschaffen – dazu versammelten sie sich zu einer Kundgebung auf dem Marktplatz.

Auch am Donnerstag zogen die streikenden Busfahrer durch Marburg, um für ihre Forderungen zu demonstrieren. Der Streik wird am Freitag fortgesetzt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr