Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Verdächtigter sagt aus

Messerstecherei Verdächtigter sagt aus

Zur Messerstecherei vor der Oberstadt-Gaststätte „Desbarado“ hat inzwischen auch der 22-jährige Tatverdächtige eine Aussage gemacht.

Voriger Artikel
Fleïng findet neue Herausforderung
Nächster Artikel
Weidenhäuser machen Gästen den Hof

Vor der Gaststätte „Desbarado“ kam es Anfang August zu einer Messerstecherei.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Allerdings hat er, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft Marburg Oliver Rust auf Nachfrage sagte, „den Tatverlauf anders geschildert als bisher bekannt“. Deshalb seien weitere Zeugenbefragungen notwendig.

Der 22-Jährige sitze nach wie vor wegen eines versuchten Tötungsdelikts in Untersuchungshaft, teilte Rust mit. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Mann am frühen Sonntagmorgen, 3. August, aus dem „Desbarado“ verwiesen worden. Als er wenige Minuten später zurückkehrte, kam es zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf er zwei Türsteher durch Messerstiche schwer verletzte (die OP berichtete). Die verletzten 30 und 34 Jahre alten Männer kamen ins Krankenhaus. Es bestehe keine akute Lebensgefahr, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft anschließend in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

Weiter stehe fest, dass der 22-Jährige ein Mitglied einer Motorradgruppe aus einem benachbarten Bundesland sei. Auch durch die intensiven Ermittlungen der Kripo ergaben sich jedoch keine Hinweise auf einen Zusammenhang des Tatgeschehens in der Reitgasse mit Auseinandersetzungen zwischen Motorradgruppen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Messerstecherei vor dem Desbarado
Mit einem Klappmesser kehrte der 22-Jährige nach seinem Rausschmiss zum Desbarado zurück.

Ein 22-jähriger Marburger kam nach Rausschmiss mit einem Klappmesser zurück zum Desbarado und stach einen Mitarbeiter nieder. Die Polizei hat den Täter festgenommen. Er ist Mitgleid einer Motorrad-Gang.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr