Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Umleitung von Biegenstraße auf Pilgrimstein

Bauarbeiten Umleitung von Biegenstraße auf Pilgrimstein

Es wird eng in Marburg: In der Biegenstraße wird die Fahrspur in Richtung Rudolphsplatz für zwei Wochen gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt in die Nähe einer anderen Baustelle, weshalb die Stadtverwaltung eine Umfahrung dieses Teils der Innenstadt empfiehlt.

Voriger Artikel
Die Hochburg der WG-Bewohner
Nächster Artikel
Traumberuf mit schlechten Aussichten

Es wird eng in Marburg: In der Biegenstraße wird die Fahrspur in Richtung Rudolphsplatz für zwei Wochen gesperrt.

Quelle: Nadine Weigel (Archiv)

Marburg. Bis zum 29. Oktober wird, wie die OP bereits vergangene Woche meldete, der Verkehr über den Pilgrimstein umgeleitet. Fahrzeuge, die mehr als zwölf Tonnen wiegen, werden über den Krummbogen, Wilhelm-Röpke-Straße und Erlenring umgeleitet. Das hat die Stadtverwaltung mitgeteilt. Die Arbeiten werden zwischen der Filiale der Volksbank am Rudolphsplatz und der Wolffstraße nacheinander, erst auf der westlichen, dann auf der östlichen Spur stattfinden. Während der gesamten Zeit bleibt die Straße vom Rudolphsplatz in Richtung Deutschhausstraße befahrbar. Hintergrund sind Asphaltarbeiten im Zuge der Umgestaltung der Biegenstraße und der Ecke Pilgrimstein-­Rudolphsplatz.

Bis Ende November, vor „Marburg B(u)y Night“ sollen laut Verwaltung sämtliche Arbeiten abgeschlossen sein.

Da aktuell aber auf der ausgewiesenen Umleitungsstrecke der Pilgrimstein wegen Bauarbeiten zwischen Oberstadtaufzug und Commerzbank einspurig ist, kann es laut Stadtverwaltung an der Ecke Pilgrimstein-Biegenstraße zu Verkehrsbehinderungen kommen. Den Verkehrsteilnehmenden wird deshalb empfohlen, „diesen Bereich nach Möglichkeit zu umfahren“.

von Björn Wisker

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr