Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Überfall auf Supermarkt am Richtsberg

Rewe Überfall auf Supermarkt am Richtsberg

Am Montag gegen 22 Uhr, also kurz vor Ladenschluss, wurde der ReweMarkt am Richtsberg überfallen. Der Täter entkam mit den gesamten ­ Tageseinnahmen.

Voriger Artikel
Statt bergsteigen Täler durchwandern
Nächster Artikel
Ein Toter nach Brand

Manuel Kaiser, Geschäftsführer des Rewe-Supermarktes am Richtsberg, am Tag nach dem Überfall auf den Laden.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Der Maskierte betrat kurz vor Ladenschluss den Rewe-Supermarkt am Richtsberg. Zu der Zeit befanden sich nur noch drei Kunden und zwei Mitarbeiterinnen im Geschäft. Der Täter, vermutlich ein junger Mann, ging mit gezogener Waffe direkt auf die Kasse zu und forderte die gesamten Tageseinnahmen.

Die Mitarbeiterinnen verhielten sich, wie in den Sicherheitsanweisungen ihres Arbeitgebers vorgeschrieben, und kooperierten. „Da muss keiner den Helden spielen“, sagte Manuel Kaiser, der Geschäftsführer des Supermarktes. Das Geld sei versichert, in solchen Situationen gehe es in erster Linie um die Sicherheit der Mitarbeiter.

Diese überreichten dem Täter 3000 Euro. Dann verschwand er. Die gesamte Aktion dauerte nur 30 Sekunden. Die Überwachungskameras zeichneten auf, wie der Maskierte ruhigen Schrittes den Laden verließ und dann erst weg rannte. Zur Tatzeit trug der Täter neben einer Strumpfmaske eine schwarze Kapuzenjacke ohne Aufdruck, eine graue Jogginghose und weiße Turnschuhe mit einem derzeit noch unbekannten schwarzen Logo. Die Beute war in einer Stofftasche verstaut. Der Mann war zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß, von normaler Statur und geschätzt etwa Mitte 20 Jahre alt. Er sprach deutsch mit ausländischem Akzent.

Die Polizei sucht Zeugen, die sich zwischen 21.30 und 22.30 Uhr in der Nähe des Lebensmittelmarktes aufhielten und etwas gesehen haben.

Polizei bittet wichtige Zeugen um Mithilfe

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sucht die Polizei nun insbesondere einen Mann, der wenige Minuten vor der Tat nach seinem Einkauf das Geschäft verließ, und eine dunkelhaarige Frau, die ganz kurz vor 22 Uhr den Markt betrat und eventuell dem Täter sogar noch begegnet ist.

Die Marburger Kriminalpolizei bittet diese beiden wichtigen Zeugen dringend, sich unter der Telefonnummer 06421/4060 zu melden, um Hinweise auf den Überfall zu gben.

von Thomas Strotjohann

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr