Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
US-Behörden untersagen Marburgerin Einreise

Einreiseverweigerung US-Behörden untersagen Marburgerin Einreise

Land of the free oder Überwachungsstaat? Die US-Behörden haben einer Marburgerin die Einreise verweigert. Grund: Nachrichten von ihrem Handy und im sozialen Netzwerk Facebook alarmierten die Heimatschützer. Im Gespräch mit der OP berichtet Aimee Valentina Schneider von ihrem Erlebnis und öffnet ihr Tagebuch.

Voriger Artikel
Der ganz normale Flüchtlingshorror
Nächster Artikel
Nach Schlägerei: Polizei sucht Flüchtigen

Welcome to the USA? Für eine Abiturientin aus Marburg ist der Traum von einem Aufenthalt in den USA geplatzt.

Quelle: Archiv

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fall Aimee
Reisende bei der Ankunft kontrolliert. Foto: Justin Lane

Die Weigerung der US-Behörden, die Elnhäuserin Aimee Valentina Schneider ins Land einreisen zu lassen, beschäftigt nun auch die Bundespolitik.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr