Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Tüftler öffnen ihre „Klangkammern“

Hi-Fi im Auto Tüftler öffnen ihre „Klangkammern“

Der beste Hör-Genuss im Auto, und das nicht unbedingt für Unmengen an Geld: Dafür setzt sich der Verein „Are you authentic“ (AYA) ein. Mit den „rollenden Diskos“ mancher junger Autofahrer hat das nichts zu tun.

Voriger Artikel
Vom Mops zum Mandelkeks
Nächster Artikel
Gerichtsmedizin identifiziert Knochen

Für richtig guten Klang im Auto reichen standardmäßig eingebaute Lautsprecher meist nicht aus. Die Klangbastler von AYA helfen da gern mit zusätzlichem Equipment nach.

Quelle: Markus Muth

Amönau. „Wir können auch laut. Aber darum geht es uns nicht. Uns geht es um den optimalen Klang“, sagt Wolfgang Meier aus Marburg. Er ist Mitglied von AYA und häufig als Juror bei den bundesweiten Klangwettbewerben des Vereins im Einsatz. „Der Höchstpunktzahl in der Bewertung nähere man sich, beschreibt Meier, „wenn sich die Musik von den Lautsprechern löst“ und somit ein aufeinander abgestimmter Höreindruck entsteht - so als würden Sänger und Band direkt vor einem, auf dem Armaturenbrett oder der Motorhaube, stehen.

Um das zu erreichen, gibt es unzählige Möglichkeiten und viele Geräte, Hi-Fi-Geräte, Subwoofer, Verstärker oder Soundprozessoren zur idealen Abstimmung der Lautsprecher. So ein Hobby kann durchaus fünfstellige Eurosummen verschlingen. Für Wolfgang Meier steht bei AYA allerdings ein anderer Ansatz im Vordergrund. Er will jungen Menschen zeigen, dass man auch mit wenig Geld ein tolles Klangergebnis erzielen kann. Die Wettbewerbe dienen deshalb nicht nur dem Sammeln von Pokalen und Urkunden, sondern vor allem dem fachlichen Austausch und der Verbesserung der Anlagen. Neben allem Streben nach dem möglichst besten Klang legt der Verein aber auch Wert darauf, dass darunter nicht die Sicherheit leidet. In die Wertung fließt zum Beispiel ein, ob die Verkabelung korrekt ausgeführt wurde und dass kein Lautsprecher die Sicht des Fahrers einschränkt.

Einer der elf bundesweiten Wettbewerbe dieses Jahres findet am Samstag von 10 bis 18 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus in Amönau statt. Veranstalter ist AYA-Mitglied Markus Muth, es treten 60 bis 70 Teilnehmer in acht Wertungsklassen an. Wer sich dafür interessiert, wie man sein Auto klanglich aufwerten kann und wie sich das am Ende anhört, ist herzlich eingeladen, sich mit den erfahrenen Soundtüftlern über ihre Erfahrungen zu unterhalten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

von Michael Agricola

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr