Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Tschernobyl: Die Angst lebt weiter

Leser-Meinungen über Tschernobyl Tschernobyl: Die Angst lebt weiter

Am 26. April 1986 ereignete sich im scheinbar fernen Tschernobyl eine der schlimmsten Reaktorkatastrophen. Die Nachrichten sickerten erst nur spärlich. Zwei Tage später war lapidar von einem Unfall die Rede.

Voriger Artikel
Neue Fassade macht Uni sicherer
Nächster Artikel
Kooperation zwischen Weltladen und Philippinum

Arbeiter in Schutzanzügen messen die Strahlung auf einem Feld in der Nähe des Unglücksreaktors.

Quelle: dpa, Lehtikuva

Marburg. Am 29. April stand erstmalig eine kleine Meldung in der Oberhessischen Presse. Erst nach weiteren zwei Tagen gab es endlich Bilder.

Immer neue, schreckliche Details erreichten uns in der Folge. Und die Einsicht, dass Tschernobyl uns alle betrifft. Die Reaktionen reichten von Vorsicht über Angst bis hin zur Hysterie.

In einer Serie zum Thema in der Oberhessischen Presse möchten wir auch Ihre Erlebnisse und Meinungen verarbeiten. Wie haben Sie, liebe Leser, die Ereignisse um Tschernobyl erlebt? Welche Gedanken bewegen Sie?

Bitte schreiben Sie an Oberhessische Presse, „Tschernobyl“, Franz-Tuczek-Weg 1, 35039 Marburg oder eine Mail an redaktion@op-marburg.de

von Axel Ehrlich

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP und bereits am Dienstagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr