Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Top-Kita erhält Preis

Kinder Top-Kita erhält Preis

Die beiden Kindertagesstätten von Michelbach haben Doppelgeburtstag gefeiert. Die Zertifizierung "Haus der Forscher" ist dabei der Kita "Am Waldacker" verliehen worden.

Marburg. 40 plus 10 ist gleich 50 - unter dem Motto stand die gemeinsame Geburtstagsfeier, ein Jubiläum der beiden Kindertagesstätten von Michelbach. Eine Forschungsstraße mit Stationen vom Mathematikum in Gießen, ein Geschichtenerzähler und viele Spielstationen forderten den Entdeckergeist der Jungen und Mädchen heraus

Mit in die Feier integriert wurde die Überreichung der Zertifizierung „Haus der Forscher“ von Professor Albrecht Beutelspacher vom Mathematikum Gießen an die Kindertagesstätte (Kita) „Am Waldacker“. Seit kurzem nehmen auch zwei Mitarbeiter der Kita „Friedrich-Fröbel-Straße“ an der Fortbildung teil. Renate Beetz, die Leiterin der beiden Kitas, ist zuversichtlich, dass auch die zweite Zertifizierung bald auf den Weg gebracht werden kann. Zu der Ausstattung eines „Haus der Forscher“, gehört laut Beetz auch ein Forschungslabor. Die Erzieherinnen Sibylle Riedel und Christiane Nebel haben die Bewerbung zur Zertifizierung auf den Weg gebracht und sind jetzt für die Ausstattung des Forschungslabors zuständig, erzählte Beetz.

Wer draußen bei Sonnenschein nicht gerade damit beschäftigt war Dosen abzuwerfen, konnte seine Geschicklichkeit bei dem Spiel „Hickelkästchen“ beweisen, oder ausprobieren welche Formen sich alles mit den bunten Holzformen legen lassen. Blauer Himmel und Sonnenschein luden die mehr als 400 Gäste dazu ein sich unter freiem Himmel zu stärken. Den Nachtisch verdienten sich viele Jungen und Mädchen an einer Spielstation: Mit einem Tennisball musste eine hölzerne Hand getroffen werden. So wurde ein Mechanismus in Gang gesetzt, durch den ein Schokokuss in die Luft geschleudert wurde. Wer das schaffte, musste die leckere Nascherei nur noch fangen. Leiterin Renate Beetz war schon am Nachmittag mit dem Doppeljubiläum zufrieden: „So ein Wetter und so viele Besucher hatten wir uns auch gewünscht“.

von Sonja Achenbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg