Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Tollhaus der Fasching-Fans

Karneval in Marburg Tollhaus der Fasching-Fans

Bimmelbahn, Stadthalle und NSA: Während der Faschingsfete in Michelbach amüsieren sich Büttenredner über die prägenden Ereignisse in Marburg und der Welt. Vor allem aber wird geschunkelt, gesungen und getanzt.

Voriger Artikel
Der Traum vom Tod
Nächster Artikel
Schluss mit lustig - Lachen als Therapie

Tanzen auf den Tischen: Im Michelbacher Bürgerhaus feierten während der Karnevalssitzung am Samstagabend etwa 400 Faschingsfans, die sich teilweise schrille Kostüme anzogen. Fotos: Michael Hoffseter

Quelle: Michael Hoffsteter

Michelbach. Super Stimmung am Tisch der Superhelden: Hulk, Superman, die doppelte Ausführung von Wonder Woman und die Eigenkreation Ben-Man - die Runde heizte die Stimmung auf den Bänken so an, wie die Show-Tänzer und Witze-Reißer auf der Bühne. „Michelbach feiert den geilsten Karneval in der ganzen Region“, sagt Silva Kappeller (24). Zustimmung von ihren Freunden Max Hartmann, Jannis Radtke, Melanie Zeiher, Benjamin Lehmann und Melissa Müller. Seit der Grundschule kennen sich die sechs Michelbacher. Obwohl alle mittlerweile in verschiedenen Städten leben, gibt es für die Freunde diesen einen Fixpunkt im Jahr, das eine Treffen, das niemand von ihnen sausen lässt: die Faschingsfeier in ihrem Geburtsort.

„Dass wir immer dabei sind, damit sagen wir Danke an Michelbach. Wir würdigen, dass uns dieser Stadtteil so geprägt, gut erzogen hat“, sagt Lehmann. Der angehende Lehrer erfand für diesen Abend die Heldenfigur Ben-Man. Es war eines von vielen ausgefallenen Kostümen. Das betont elegante britische Pärchen mit Pfeife und Schnurrbart, Kleopatra - selbst Winnie Puuh wurdengesichtet.

Richtig rund ging es auf der Bühne: Tänze des 1. Marburger Funkencorps, die Show der Miba Girls und der Dancing Hornets Gladenbach sowie Peter Heinzmanns („Das Chamäleon“) Tisch-Balance-Akt. Das Duo „Macht Nix“ verschaukelte Kommunal- und Weltpolitik, verglich die steigenden Kosten des Großprojekts Stadthalle mit der Elbphilharmonie, verballhornte die Bimmelbahn und besang - fußend auf den NSA-Enthüllungen - den gläsernen Bürger. Melissa Müller schaute genau hin: „Vor 15 Jahren stand ich erstmals selbst auf der Bühne.“ Ihre Schwester setzt die Familientradition fort: Johanna Müller (20) tanzt seit 17 Jahren. Einen Tag vor der Faschingsfete engagierte sie sich noch als Tanz-Trainerin für die Kindergruppe KFM. „Das war eine Blitz-Choreografie“ sagt sie. Resümee der Ober-Narren: „Der Wahnsinn! So kennt man das von den Michelbachern“ sagt Markus Braun, Festausschuss-Chef.

Auch die Afföllergemeinde feierte am Samstagabend: Lena Dziehel (26) und Christiane Keil (28) gaben das Motto für die 100 Gäste aus: „Ob Teufelshörner oder Engelshaar - das Afföller feiert das ganze Jahr!“

Schauen Sie sich die OP-Bildergalerie mit Dutzenden weiteren Motiven auf www.op-marburg.de an!

von Björn Wisker

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr