Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Tierheim verweigert vorübergehend die Vermittlung

Hund, Katze, Maus Tierheim verweigert vorübergehend die Vermittlung

Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum: Mit dieser Aussage wendet sich das Tierheim Cappel an alle, die überlegen, ihren Liebsten mit Hund, Katze oder Maus zu beschenken.

Voriger Artikel
Völkische Wintersonnenwendfeier abgesagt
Nächster Artikel
Rasante Fahrt zurück ins Krankenbett?

Das Tierheim in Marburg stellt ab heute vorübergehend die Vermittlung von Tieren ein. Der Grund: Man will vermeiden, dass Tiere als „süßes Geschenk“ herhalten müssen.

Quelle: Rainer Kieselbach

Marburg. Das Tierheim ist konsequent: Um zu vermeiden, dass Eltern oder Großeltern doch noch in letzter Minute auf die Idee kommen, ihre Kinder oder Familienangehörige mit einem Hund oder einer Katze zu überraschen, hat es sich quasi eine Sperre verhängt. Das Tierheim Cappel gibt in der Weihnachtszeit vom 22. Dezember bis 2. Januar 2015 keine Haustiere zur Vermittlung ab.

Geschäftsführer Robert Neureuther erklärt in einer Pressemitteilung: „Wir freuen uns das ganze Jahr über jeden Tierfreund, jede Tierfreundin, die einem unserer Tiere ein neues Zuhause geben wollen.“ An Weihnachten sind Neureuther und sein Team aber vorsichtig, gar kritisch. Viele Familien oder Tierfreunde überlegen insbesondere zur Weihnachtszeit, sich selbst oder den Kindern den Wunsch nach einem Haustier zu erfüllen.

Tiere sind kein „süßes Geschenk“

„Auch in den Innenstädten werden in den Fußgängerzonen jetzt oft Welpen von Privatpersonen zum Verkauf angeboten“, sagt Neureuther. „Doch in vielen Fällen ist das ,süße Geschenk‘ nicht von allzu langer Dauer. Und das Tier wird dann leider zur Last, landet wieder bei uns. Das ist für die Psyche eines Tierheim-Tieres sehr belastend.“ Die Übernahme eines Haustieres will wohl überlegt sein, damit Mensch und Tier auf Dauer „ein starkes Team“ bleiben.

Das Tierheim Cappel hat unter „Ein Tier kommt ins Haus“ im Internet http://www.tierheim-marburg.de/ein-tier-kommt-ins-haus/ Ratschläge für künftige Tierhalter veröffentlicht. Auch bei Spendensammlern oder Fotografen, die angeblich im Namen des Tierheims unterwegs sind, heißt es aufgepasst. Nicht selten sind im Namen der Tierfreundschaft falsche Spendensammler unterwegs.

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr