Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Preisverleihung

Tier-Glückskinder im neuen Zuhause

Tierheimleiter Robert Neureuther und Tierheim-Pressesprecher Rainer Kieselbach haben sechs Preise an Aktionsteilnehmer samt tierischer Begleitung auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Cappel verliehen.
Robert Neureuther (5. von links) und Feuerwehrmann Tobias Büttner (2. von rechts) organisierten die Preisverleihung an die glücklichen Gewinner samt tierischer Begleitung.Foto Arnd Hartmann

Robert Neureuther (5. von links) und Feuerwehrmann Tobias Büttner (2. von rechts) organisierten die Preisverleihung an die glücklichen Gewinner samt tierischer Begleitung.

© Arnd Hartmann

Cappel. „Wir sind froh über jedes Tier, dass angenommen wird“, sagte Tierheimleiter Robert Neureuther bei der Preisverleihung der Glückskinderaktion.

Eine vierköpfige Jury hat die sechs schönsten der zur Internet-Glückskinder-Galerie eingesendeten Tierfotos, welche die Halter von ihren neuen Schützlingen nach erfolgreicher Vermittlung aufnahmen, prämiert. Die Jury setzte sich zusammen aus Tierheim-Mitarbeitern und Tierheim-Fotografin Christine Hemlep.

„Das Auswahlkriterium fiel jedoch nicht auf die fotografische Höchstleistung der Bilder“, erklärte Tierheim-Pressesprecher Rainer Kieselbach. Die aufgenommenen Porträts sollten die Lebenssituation der Tiere in ihrem neuen Zuhause widerspiegeln. Besonders in Szene gesetzt, fotografierte die Teilnehmerin Sabrina Keller aus Fulda ihren Staffordshire-Welpen „Lucky“ mit weihnachtlichem Halstuch während der Adventszeit. Hängebauchschwein „Schnitzel“ von Sina Cserma hatte es da etwas leichter und begnügte sich mit dem Strohbett im Stall. Den ersten Preis gewann der Cappeler Nico Rubner mit seinen beiden Dackeln „Yuma und Percy“ für das Kuschelfoto der beiden Hunde und durfte in Begleitung seiner Mutter und Feuerwehrmann Tobias Büttner eine Drehleiterfahrt in luftiger Höhe über Cappel genießen. Einen Warengutschein vom Tierbedarfhändler „Fressnapf“ sowie Kalender des Tierheims und Aktionskalender „Feuer und Flamme“ teilten sich die fünf weiteren Gewinner.

Die besondere Zusammenarbeit von Tierheim und Feuerwehr lobte Neureuther im Anschluss an die Siegerehrung. 100 Exemplare der limitierten Fotokalender „Feuer und Flamme“ mit Tier-Mensch-Motiven von Christine Hemlep erzielten einen Erlös von insgesamt 2 000 Euro. „Es war eine wunderschöne Aktion im Sinn von Mensch und Tier“, sagte Neureuther. Je zur Hälfte werden sich Tierheim und Jugendfeuerwehr den eingenommen Betrag teilen. „Von den 1000 Euro für die Jugendfeuerwehr gehen 500 Euro an unsere Kinderfeuerwehr“, sagte Büttner. Das Tierheim wird seinen Anteil wiederum für den Umbau des Hundehauses verwenden.

Allein 1,9 Millionen Besucher verzeichnete das Tierheim im vergangenen Jahr auf seiner Webseite. Umso wichtiger ist deshalb der Online-Auftritt des Tierheims auch auf sozialen Netzwerken wie Facebook, fasste der Tierheimleiter zusammen. „Wir müssen auch die Tierliebhaber von morgen ansprechen“, so Kieselbach. Der Erfolg aus Feuerwehr-Fotokalender und Tierheim-Glückskinderaktion soll eine noch engere Kooperation zwischen den beiden Vereinen in Zukunft entstehen lassen. „Es sind bereits weitere Aktionen geplant“, sagten Neureuther und Büttner.

von Arnd Hartmann


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Leseraktion




Gute Vorsätze


Abo zum Jahresanfang

Jubiläum




Die Transfers im Landkreis




Sport-Tabellen


Sporttabellen

Spielerkader


Vereinssteckbriefe

zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen


Sonderveröffentlichungen

Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr


Saisongarten

Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP


Schüler lesen die OP

Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP


OP-Shop

Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die OP-Serien

Besser-Esser

Sushi: Eine Rolle kommt selten allein

Sushi gehört inzwischen zu den bekanntesten japanischen Gerichten. Aber wie wird es eigentlich gemacht? Wir haben einen Sushi-Meister bei der Arbeit besucht. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik

Terra-Tech





Inhaltsverzeichnis

Volltextsuch über das Angebot:

Startseite

Video / Foto



  • Sie befinden sich hier: Preisverleihung – Tier-Glückskinder im neuen Zuhause – op-marburg.de