Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Tatverdächtiger nach Angriff am Jägertunnel ermittelt

Fahndungserfolg Tatverdächtiger nach Angriff am Jägertunnel ermittelt

Nach dem Angriff auf eine junge Frau am Samstag, 10. September,  vor dem Jägertunnel in Marburg ermitteln Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei gegen einen 26-jährigen Asylbewerber. Die Kripo sucht weiter nach Zeugen.

Voriger Artikel
Unterschrift zu „Gesundheit für alle“
Nächster Artikel
Mit Impfung Krebs verhindern

Polizei und Staatsanwaltchaft haben offenbar den Täter ermittelt, der eine junge Frau im Jägertunnel angegriffen hatte. Er ist untergetaucht.

Quelle: Archivfoto

Marburg. Der dringend Tatverdächtige, der untergetaucht ist, werde mit Haftbefehl gesucht, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung von Polizei und Staatsanwaltschaft Marburg. Intensive Ermittlungen führten die Fahnder wenige Tage nach dem Geschehen in Marburg nach Neustadt. Dort stellten sie bei einem 38-jährigen Asylbewerber das bei der Tat in Marburg geraubte Handy des Opfers sicher.

Der Mann, gegen den nun wegen Hehlerei ermittelt wird, konnte nachweisen, das Mobiltelefon von einem 26-jährigen Mitbewohner gekauft zu haben. Der 26-jährige Tatverdächtige, der bereits polizeilich in Erscheinung getreten ist, konnte jedoch bisher nicht festgenommen werden.  Die Ermittlungsbehörden gehen davon aus, dass er untergetaucht ist.

Eine DNA-Spur, die nach dem Angriff auf die Studentin gesichert wurde, konnte inzwischen zweifelsfrei dem 26-Jährigen zugeordnet werden und stützt den dringenden Tatverdacht gegen den Flüchtigen, gegen den auf Antrag der Staatsanwaltschaft  vom Amtsgericht in Marburg Haftbefehl erlassen wurde.

Die Fahndung dauert an. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Überfall vor dem Jägertunnel
Am Eingang des Jägertunnels überfiel der Asylbewerber die 19-jährige Studentin.

Der flüchtige Jägertunnel-Angreifer, der am 10. September eine 19-Jährige sexuell belästigte und ihr Geld sowie das Handy raubte, ist für die Polizei kein Unbekannter. Er soll bereits in der Vergangenheit auffällig geworden sein.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr