Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Superwetter und lächelnde Gesichter

Elisabethmarkt Superwetter und lächelnde Gesichter

Besonders am verkaufsoffenen Sonntag herrschte beim Elisabethmarkt schönes Spätherbstwetter.

Voriger Artikel
Generationswechsel an der Linken-Spitze
Nächster Artikel
SPD heißt Flüchtlinge willkommen

Da lächelten vor allem die Kleinen,wie hier eim Entenrennen. Beim Elisabethmarkt herrschte tolles Wetter.

Quelle: Tobias Hirsch

Marburg. Entspannt schlenderten Tausende von Marburgern und Marburg-Gästen durch die Gassen der Oberstadt. Von der Elisabethkirche, wo es den Sozialmarkt gab, zog sich der Strom der Marktbesucher den Steinweg hoch bis zum Marktplatz und wieder runter Richtung Gutenbergstraße.

Mit Innenstadtkirmes und Entenrennen in Weidenhausen.

Zur Bildergalerie

„Das Superwetter hat uns voll in die Karten gespielt“, freute sich Klaus Hövel, Vorsitzender des Vereins „Stadtmarketing“, der den Elisabethmarkt organisiert hat. „Es war richtig voll auf der Gass, und ich habe viele lächelnde Gesichter gesehen“, sagte Jan Bernd Röllmann, Geschäftsführer des Vereins. Neben Marktständen und offenen Geschäften, die die Gelegenheit zum Einkaufen boten, gab es überall jede Menge zu bestaunen. So stand in der Fußgängerzone kurz vor dem Marktplatz ein leibhaftiges Charlie-Chaplin-Double auf einem kleinen Podest, vor sich eine Büchse, die sich mit Geld füllen sollte. Der stumme „Schauspieler“ war gewissermaßen das inoffizielle Vorprogramm für den Kuriositäten­jahrmarkt auf dem Marktplatz.

Dort war am Sonntag einiges aufgebaut. So stand direkt am Rathaus ein Laster-Café, das in einem Kleinlaster eingerichtet war. Zauberer Hermes Kauter zauberte eine menschliche Hand aus einem Kasten hervor, und ein kleines Marionettentheater gab es auch noch. Im Gegensatz zu dieser Kirmes mit Rückgriffen auf die Vergangenheit waren die Attraktionen bei der Innenstadt-Kirmes an der Lahn eher modern. Das Bindeglied zwischen beiden Veranstaltungen stellte wohl am ehesten das Riesenrad am Elisabeth-Blochmann-Platz dar, das den Besuchern bei bestem Wetter einen tollen Überblick über die gesamte Stadt gab. Auch das Entenrennen an der Lahn reihte sich wieder in den Veranstaltungsreigen ein. Viele Besitzer von teils spektakulär geschmückten Plastik-Rennenten und weitere Schaulustige hatten sich dafür am Sonntag eingefunden. Neben dem Rennen war vor allem auch der Entenschönheitswettbewerb mit der Preisverleihung ein dicht umlagertes Event.

von Manfred Hitzeroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr