Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Suche nach Brandstifter bleibt erfolglos

160 Rundballen brennen Suche nach Brandstifter bleibt erfolglos

Freitagnacht brennen rund 160 Strohballen zwischen Hermershausen und Elnhausen.

Voriger Artikel
Natur erleben und daraus lernen
Nächster Artikel
Neuer Lebensraum für die Äsche

Feuerwehrleute aus Elnhausen und Hermershausen ließen das Großfeuer kontrolliert abbrennen.

Quelle: Nadine Weigel

Hermershausen. Gegen 22.30 Uhr war das Feuer bemerkt worden. Dank des schnellen Handelns von Polizei, Feuerwehr und des Landwirts konnten noch rund 200 Rundballen vor den Flammen gerettet werden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, da die Ballen an "fünf verschiedenen Stellen brannten", so ein Beamter gegenüber der OP.

Weil ein Zeuge ein Fahrzeug vom Brandort hatte wegfahren sehen, war ein Polizeihubschrauber angefordert worden. Dessen Suche nach dem mutmaßlichen Brandstifter blieb bis Redaktionsschluss ergebnislos. Rund 30 Feuerwehrleute aus Elnhausen und Hermershausen lassen das Feuer Freitagnacht kontrolliert abbrennen. Es entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro.

In den vergangenen Wochen und Monaten waren immer wieder Strohballenlager in unmittelbarer Nähe zu einer Landstraße in Flammen aufgegangen. 

von Nadine Weigel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Brandstiftung
Noch am Mittwochvormittag stand Rauch über den niedergebrannten Strohrundballen unterhalb von Wehrshausen.

Als Feuerwehr und Polizei am Feld unterhalb von Wehrshausen Richtung Dammühle eintrafen, bestand keine Chance mehr, die Strohballen vor dem Feuer zu retten.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr