Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Streit um Zukunft der Marburger Stadthalle

Stadtplanung Streit um Zukunft der Marburger Stadthalle

Die CDU fordert den Neubau des Erwin-Piscator-Hauses auf dem freiwerdendem Uni-Gelände der Philosophischen Fakultät. Unterdessen sagte Oberbürgermeister Egon Vaupel (SPD) der OP, dass der Kulturladen KFZ von der Schulstraße in die Stadthalle ziehen wird.

Voriger Artikel
Bauern klammern sich an letzten Strohhalm
Nächster Artikel
Kritik an Plänen zur Drehbrücke

Der Vorbau der Stadthalle soll nach den Plänen der Koalition abgerissen werden, damit das Gebäude einladender wirkt. Die CDU fordert den Neubau der Stadthalle.

Quelle: Archivfoto

Marburg. Rot-Grün hat den Umbau des Erwin-Piscator-Hauses, der Stadthalle, beschlossen. Auch sei jetzt endgültig entschieden worden, dass das KFZ in die erweiterte Stadthalle kommt, sagte Oberbürgermeister Egon Vaupel auf Anfrage der OP. „Das wäre toll, wenn das klappt“, sagte Gero Braach vom KFZ, der von der OP von dieser Nachricht erfuhr.

Die Marburger CDU hat unterdessen ganz neue Vorschläge für die Stadthalle. Sie fordert einen Neubau statt einer Sanierung. Das neue Gebäude sollte auf dem in einigen Jahren freiwerdenden Gelände der Universität an der Wilhelm-Röpke-Straße stehen, erklärte CDU-Fraktionsvorsitzender Philipp Stompfe. Daneben sollte ein Parkhaus gebaut werden.

Diese Gebäude könnten mit einem neu zu errichtenden Übergang über die Stadtautobahn mit der Innenstadt verbunden werden. Die jetzige Stadthalle in der Biegenstraße sollte nach dem Stadtentwicklungskonzept der CDU als Kulturhaus genutzt werden – unter anderem vom KFZ. „Die Stadthalle muss zentral und in der Nähe des Audimax und nahe der Museumsmeile sein. Daher lehne ich diese Pläne rundherum ab“, sagte Vaupel.

von Anna Ntemiris

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Konzept

Die CDU Marburg stellte am Donnerstag ihr Konzept zur Stadtentwicklung im Detail vor. Darin schlägt die Oppositionsfraktion vor, an der Wilhelm-Röpke-Straße auf dem heutigen Universitätsgelände, dort wo jetzt die Bibliothek steht, eine neue Stadthalle zu bauen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr