Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Straßentheater, Stadtrallye, Tombola

Bio-regio-fairer Aktionstag Straßentheater, Stadtrallye, Tombola

Bürgermeister Dr. Franz Kahle (Grüne) erklärt: „Wir wollen als Stadt Marburg wieder zeigen, welche nachhaltigen Projekte es bereits gibt, und den Gedanken vom fairen, biologischen und regionalen Handel fördern.“

Voriger Artikel
Forschen ohne schlechtes Gewissen
Nächster Artikel
Eine Uni-Stadt als heimlicher Held

Bürgermeister Dr. Franz Kahle (von rechts), Weltladen-Vereinskoordinator Ralf Dörschel und Umweltfachdienstmitarbeiterin Andrea Heinz stellten das Programm des zweiten Aktionstages vor.

Quelle: Arnd Hartmann

Marburg. Wie bereits im vergangenen Jahr mit von der Partie, organisiert Marburgs Vorzeigeprojekt der „Weltladen“ auch an diesem Samstag wieder den „grünen“ Aktionstag. Die Aufklärungsarbeit soll an diesem Tag im Vordergrund stehen: „Die Macht der Supermärkte“ wird zum Themenschwerpunkt und gleichzeitig zur Interessenfrage, wenn es um regionale und internationale Vermarktung geht. An zirka 15 Ständen lokaler Erzeuger, Initiativen und Interessengruppen können Besucher mehr über einen verantwortungsbewussten Umgang mit Lebensmitteln erfahren, Leckereien genießen und ihr Wissen auf die Probe stellen.

Der Startschuss fällt um 7 Uhr auf dem Wochenmarkt in der Frankfurter Straße. Bis Mittag haben Besucher dort Zeit, bei einem Spaziergang regionalen Bio-Produzenten über die Schulter zu schauen. „Es sollen direkt die Leute angesprochen werden, die schon früh einkaufen gehen möchten“, sagt Kahle. Informationen zu nachhaltigem Fischfang, saisonalem Einkauf und Fair-Trade-Produkten werden ebenfalls an Informationsständen angeboten.

Ab 11 Uhr begrüßt der „Contigo fairtrade shop“ in der Wettergasse Kaffeegenießer zum gemeinsamen Kaffeerösten. Gegen 15.30 Uhr geht es weiter auf dem Marktplatz in der Oberstadt. Ein interaktives Straßentheater und musikalische Einlagen der Hip-Hop-Gruppe „Woodvalley Movement“ sorgen für Mitmachstimmung. Mit frischer Pasta, Snacks und Bio-regio-fairen Naschereien von der Wollenbergschule aus Wetter und den Fleckenbühler Landprodukten sollen die Besucher unter anderem verköstigt werden.

Hauptattraktion des Aktionstages wird die Stadtrallye sein. Rätselfragen rund um die ökologische Lebensmittelproduktion können pro Informationsstand gelöst und die richtigen Ergebnisse in den ausliegenden Sammelpass eingetragen werden.

Mindestens acht korrekt gelöste Aufgaben müssen bis 17.30 Uhr in die Lostrommel vor dem Rathaus eingeworfen werden, um am Gewinnspiel teilnehmen zu können. Neben zehn Geschenkkörben, gefüllt mit regionalen Produkten gibt es  50 Trostpreise zu gewinnen. Besucher, die lieber anpacken anstatt zu knobeln, haben die Chance, ihr Punktekonto bei diversen Mitmachaktionen zu füllen.

„Während der Verlosung ab 18 Uhr ist dann unbedingt Anwesenheitspflicht notwendig“, ergänzt Andrea Heinz, Mitarbeiterin vom Fachdienst Umwelt. Ein Abschlusskonzert mit Weltmusik und poppigen Klängen wird nach der Auslosung das Ende des Aktionstags einläuten.

von Arnd Hartmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr