Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Strahlende Sonne, strahlende Gesichter

Stegfest am Ortenberg Strahlende Sonne, strahlende Gesichter

Vom Kinderfest am Samstagnachmittag bis zum Frühschoppen tags darauf feierte die Ortenberggemeinde auf dem Sportplatz in der Schützenstraße ihr Traditionsfest.

Voriger Artikel
Raubüberfall am Richtsberg
Nächster Artikel
Neues Angebot für Schüler

Auf den Bänken vor dem Festzelt kamen die Gäste miteinander ins Gespräch.

Quelle: Nadja Schwarzwäller

Marburg. Das Wetter hätte besser nicht sein können und entsprechend war auch die Stimmung bei den Gästen auf dem Sportplatz in der Schützenstraße. Die Bezeichnung des alljährlichen „Stegfests“ erinnert daran, dass die Ortenberggemeinde bis ins Jahr 1951 noch „Ortenbergsteggemeinde“ hieß und aus einer Bürgerinitiative eben für einen Steg vom Ortenberg hinüber ins Bahnhofsviertel entstanden war.

OB-Wahl war das Thema vieler Gespräche

Am Samstagnachmittag startete das Stegfest mit einem Programm für die Kleinsten: vom Maltisch über Bewegungsspiele bis hin zum Kasperletheater. „Es ist toll zu sehen, wie einige der Kinder von früher jetzt selbst schon Eltern sind und mit ihrem Nachwuchs herkommen“, sagte ein Mitglied des Organisationsteams. Kaffee und Kuchen gab es ebenfalls, bevor der Vorsitzende der Ortenberggemeinde Pit Metz gemeinsam mit Oberbürgermeister Egon Vaupel das Fest kurz nach 18 Uhr offiziell eröffnete.

Am Tag vor den Wahlen zum neuen Oberbürgermeister waren die natürlich das Thema bei vielen Gesprächen. Das eigentlich geplante Kulturprogramm, bei dem sich verschiedene Gruppen der Gemeinde präsentieren sollten, schrumpfte nach einigen Absagen auf einen Auftritt der „Montagstänzer“ zusammen. Die holten sich dann dafür großen Applaus ab. Für die Musik am Abend waren die „Gipfelstürmer“ zuständig und Festwirt Tarek Michel sorgte mit seinem Team für Essen und Getränke.

Am Sonntag standen noch ein Familiengottesdienst im Festzelt und anschließend ein Frühschoppen sowie ein Flohmarkt auf dem Programm des Stegfestes – alles bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein. Thema des Gottesdienstes, der auch in diesem Jahr wieder von der Ortenberggemeinde, dem zweiten Bezirk der Elisabethkirchengemeinde, und der Landeskirchlichen Gemeinschaft am Ortenberg gemeinsam organisiert wurde, war „Ich bin ein Fremder gewesen ...“. Mit dabei waren auch die beiden am Ortenberg ansässigen Grundschulen.

von Nadja Schwarzwäller

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr