Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Stelle in der Kinderonkologie wiederbesetzt

Uni-Klinikum Stelle in der Kinderonkologie wiederbesetzt

Dr. Barbara Schütz soll künftig als Oberärztin an der Kinderkrebsstation die Kinderonkologie in Marburg vertreten.

Voriger Artikel
„Feuerwehr-Struktur soll erhalten werden“
Nächster Artikel
Herr Landrat, Ihren Führerschein, bitte!

von Manfred Hitzeroth

Marburg . Gute Nachrichten für die Kinderkrebsstation des Marburger Uni-Klinikums: Die seit Ende vergangenen Jahres vakante Oberarzt-Stelle wird Mitte Juni wieder besetzt.

Auf Anfrage der OP bestätigte gestern Professor Rolf Maier, Leiter der Marburger Uni-Kinderklinik, dass Dr. Barbara Schütz die Nachfolge von Professor Holger Christiansen antreten wird, der an das Herzzentrum nach Leipzig gewechselt war.

Schütz ist derzeit noch an der Kinderonkologie der Klinik „Charité“ in Berlin als Ärztin beschäftigt. Dort befindet sich eine der größten deutschen Kliniken für Kinderkrebsheilkunde. Schütz kann nach Maiers Worten langjährige Erfahrung in der Kinderonkologie vorweisen. Zudem habe sie klinisch und wissenschaftlich zugleich gearbeitet.

Über die Weiterbesetzung der vakanten Stelle freut sich Peter Becker, der stellvertretende Vorsitzende, der Elterninitiative für leukämie-und tumorkranke Kinder. „Wir freuen uns riesig, dass es der Klinik gelungen ist, eine Nachfolgerin für Christiansen zu finden“, sagte Becker der OP.

Mehr dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr