Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Stadtwerke warnen vor Online-Betrug

Gefälschte E-Mails im Umlauf Stadtwerke warnen vor Online-Betrug

Die Stadtwerke Marburg warnen vor dubiosen Angeboten, die angeblich im Namen der Stadtwerke per E-Mail versendet werden. Dabei geht es um den vermeintlich kostenlosen Austausch von Heizungsanlagen.

Voriger Artikel
„Integration ist am wichtigsten“
Nächster Artikel
Uni: Studentisches Hochplateau bleibt

Die Stadtwerke Marburg warnen derzeit vor falschen E-Mails, die in ihrem Namen verschickt werden. Darin werden den Kunden der kostenlose Austausch ihrer Heizungsanlage und "Geldauszahlungen" angeboten.

Quelle: Themenfoto: Thorsten Richter

Marburg. In den vergangenen Tagen seien Kunden der Stadtwerke verstärkt auf das kommunale Unternehmen zugegangen und hätten berichtet, dass sie per E-Mail einen kostenlosen Austausch ihrer Heizungsanlage angeboten bekommen hätten. Die Kunden müssten nur einen Termin zur kostenlosen Erstberatung ausmachen und dafür ihre Kundendaten übermitteln, teilen die Stadtwerke in einer Pressemitteilung mit. „Wir warnen eindringlich davor, auf diese E-Mail zu antworten oder gar vertrauliche Daten zu übermitteln. Wir führen keinen flächendeckenden Austausch von Heizungsanlagen durch“, betont Pascal Barthel, Pressesprecher des Unternehmens.

Als Absender taucht in der besagten Rund-E-Mail eine fiktive Stadtwerke-Abteilung auf. Neben einem kostenlosen Austausch wird nach Angaben des Unternehmens auch von einer zusätzlichen Förderung in Form von „Geldauszahlung“ gesprochen.

„Diese E-Mail ist für sich genommen nicht schädlich. Kompliziert wird es erst, wenn unsere Kunden ihre Daten übermitteln. Dann besteht die Gefahr, dass damit ein Anbieterwechsel vollzogen wird, ohne dass die Kunden dies wollen oder gar mitbekommen“, erklärt Barthel weiter und ergänzt: „Es ist wie so häufig im Leben, wenn jemand Geld und wie in diesem Falle ganze Heizungsanlagen verschenken will, sollte man auf der Hut sein.“

  • Für Rückfragen und weitere Hinweise stehen die Mitarbeiter der Stadtwerke unter Telefon 06421/2050 zur Verfügung.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr