Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Stadt Marburg zahlt Eltern Essensgeld zurück

Streik Stadt Marburg zahlt Eltern Essensgeld zurück

Weil die Kindertagesstätten wegen des Streiks von Erzieherinnen an mehreren Tagen geschlossen blieben, erhalten Eltern nun das Essensgeld zurück.

Voriger Artikel
Illegale Party in den Ruinen der Brauerei
Nächster Artikel
Verkehr im Südviertel läuft ruhig

Das Archivfoto zeigt Kinder im Kindergarten „Am Teich“ in Cappel beim Mittagessen.

Quelle: OP

Marburg. Auf diese Regelung einigte sich jetzt der Magistrat, nachdem Eltern im Mai die Rückerstattung der Gebühren gefordert hatten. Die entsprechende Erstattung wird demnächst erfolgen. „Die Eltern zahlen die Essensversorgung zwar nur anteilig, aber wir wollten keinen Unmut aufkommen lassen“, sagte Bürgermeister Kahle am Montag auf Anfrage der OP.

Eine solches Verfahren wird auch in anderen Kommunen praktiziert. Eine Erstattung der Kindergartengebühren sei rechtlich nicht möglich, teilte der Magistrat mit. Wenn bei größeren Bauprojekten die Straßenreinigung seitens der Stadt ausfallen müsse, bekämen die Anlieger die Straßenreinigungsgebühren auch nicht zurück, erklärte Bürgermeister Dr. Franz Kahle. „Wir werden diese Mittel aber den Einrichtungen zugute kommen lassen“, kündigte Kahle an.

von Heike Horst

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr