Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Sport, Show, Spektakel: Festtage für Fans

Football Sport, Show, Spektakel: Festtage für Fans

Wenn in der Nacht zu heute die NFL-Saison in den USA begonnen hat, und auch in Marburg Dutzende vor den Fernsehern sitzen, feuert Karsten Rudolph die American-Football-Stars im Stadion an.

Voriger Artikel
Ein Urgestein der Fußballberichte
Nächster Artikel
Viele Jahre Ehrenamt "und kein Ende"

Eigentlich Fan der Cincinnati Bengals, heute aber in Denver beim NFL-Auftakt im Stadion: Der Marburger Karsten Rudolph reist pro Saison mindestens zu einem Football-Spiel.

Quelle: privat

Marburg. Fliederduft steigt dem 29-Jährigen in die Nase, als er das Trikot in den Reisekoffer legt. Frisch gewaschen ist das Jersey seines Lieblings-American-Football-Teams, den Cincinnati Bengals. Am Mittwoch flog der Student erst nach Denver, ins „Mile High Stadium“, um mit Freunden aus dem Auslandsstudium den Saisonauftakt - die Wiederauflage des letzten Super-Bowl-Finals gegen die Carolina Panthers - zu schauen. Danach geht es nach New York, wo er beim Auswärtsspiel seine Lieblingsmannschaft anfeuern will. So, wie er das in den vergangenen vier Jahren je einmal pro Saison gemacht hat.

Wieso die Begeisterung für American Football? „Der Sport verbindet wie kein anderer Athletik mit Show. Er ist physisch anspruchsvoll, gefährlich, schnell und spektakulär“, sagt Rudolph. Und das Spiel selbst sei auch aufgrund seiner Komplexität, der Vielfalt an Szenarien und Strategien interessant. „Das Ganze ist auch nicht so ausgelutscht wie Fußball, der ja bei uns rauf und runter gezeigt wird und der für mich irgendwie an Faszination verloren hat.“

Diese Einschätzung teilen wohl viele in Deutschland. Seitdem der Fernsehsender ProSiebenMaxx sich vor der NFL-Saison 2015 die Rechte an der wöchentlichen Übertragung sicherte, schnellen die Einschaltquoten in die Höhe. Auch rund um Marburg verfolgen Dutzende die NFL - so wie auch in der letzten Nacht ab 2.30 Uhr.

„Das ist längst keine Nische für Nerds mehr. Wer sonntags im Fernsehen nicht Tatort schaut, der guckt American Football. Ist ja auch spannender.“

von Björn Wisker

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr