Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Spione hoffen auf einen Austausch

Spionage Spione hoffen auf einen Austausch

Die in Marburg-Michelbach aktiven Spione aus Russland, denen ab Dienstag vor dem Oberlandesgericht Stuttgart der Prozess gemacht wird, hoffen auf einen Agentenaustausch nach dem Urteil.

Voriger Artikel
Show zu Ehren des Prinzenpaares
Nächster Artikel
Erasmus-Studenten machen Theater

Die russischen Spione, die in Marburg lebten, hoffen auf einen Gefangenenaustausch. Das erinnert an Zeiten, in denen an der deutsch-deutschen Grenze Spione ausgetauscht wurden.

Quelle: Ich-und-Du / pixelio.de

Stuttgart. Der Anwalt eines mutmaßlichen Agenten des russischen Auslandsnachrichtendiensts SWR sagte der Zeitung „Die Welt“, sein Mandant hoffe, in seine Heimat zurückkehren zu können. Dem zuletzt in Michelbach lebenden Ehepaar wird vorgeworfen, Informationen über die politische und militärpolitische Strategie der Europäischen Union (EU) und der NATO beschafft zu haben (die OP berichtete).

Der Verteidiger bestätigte der „Welt“, dass die Bundesregierung sich bemüht habe, das Agentenpaar noch vor der Anklageerhebung gegen zwei in Russland inhaftierte Spione auszutauschen. Moskau sei aber nicht darauf eingegangen. „Für meinen Mandanten war es enttäuschend, dass der im Herbst im Raum stehende Agententausch nicht zustande kam“, sagte er der „Welt“. Der Anwalt kündigte an, dass die Angeklagten im Prozess nicht aussagen werden. Auch Angaben zur Person würden nicht gemacht, um nicht die wahren Namen preiszugeben.

(dapd)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Spionage-Prozess
Andreas Anschlag (Mitte, Deckname)  beim Prozessauftakt im Januar in Stuttgart mit seinen Anwälten. In der hinteren Reihe links steht seine ebenfalls angeklagte Ehefrau, die mit Decknamen Heidrun heißt.Archivfoto

Auch am letzten Verhandlungstag schwiegen die russischen Spione: Ihre Anwälte erklärten, der politische Aspekt des Spionage-Falls sei in dem Prozess zu wenig gewürdigt worden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr