Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Spezialist für die Emotionsregulation

Antrittsvorlesung Spezialist für die Emotionsregulation

Zur Antrittsvorlesung von Professor Dr. Mattias Berking kamen am Mittwoch 80 Zuhörer in die Aula der Alten Universität.

Voriger Artikel
Bunte Schmetterlinge fliegen wieder
Nächster Artikel
Luxusfirma streitet mit Arme-Leute-Laden

Zur Antrittsvorlesung von Professor Matthias Berking kamen rund 80 Zuhörer in die Alte Aula der Philipps-Universität.

Quelle: Foto: Arlt

Marburg. Zur Gruppe der Schön-Klinken gehören 15 Kliniken in Deutschland, die spezialisiert auf Orthopädie, Neurologie, Chirurgie, Psychosomatik und Innere Medizin sind. Um Behandlungen im Bereich der Psychotherapie weiter zu entwickeln, stifteten die Schön-Kliniken eine W 2-Professur am Fachbereich Psychologie der Universität Marburg. Im Dezember vergangenen Jahres wurde Matthias Berking auf die Stiftungsprofessur für Psychotherapieforschung gerufen. Er hielt nun seine Antrittsvorlesung.
Dekan Professor Dr. Lothar Schmidt-Atzert betonte die Wichtigkeit der Verbindung von Wissenschaft und Praxis: „Eine gute Lehre setzt voraus, dass man aus eigener Erfahrung sprechen kann.“ Diese Voraussetzung erfülle Berking, der lange Jahre in der praktischen Psychotherapie gearbeitet hätte.
Auch der Leiter der Arbeitsgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität, Dr. Wilfried Rief, bezeichnete Berking als Wissenschaftler der „neuen Generation“, die fern des akademischen Elfenbeinturms wichtige Forschungen betrieben hätten. Notwenig sei die Verknüpfung von Forschung und Praxis, um Patienten besser behandeln zu können.

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr