Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Spatenstich für neuen Kunstrasenplatz

Blau-Gelb Marburg Spatenstich für neuen Kunstrasenplatz

Die Sportfreunde Blau-Gelb Marburg erhalten einen hochwertigen Kunstrasenplatz. Der Spatenstich für das Projekt fand jetzt statt.

Voriger Artikel
Trend: Rot-Grün baut Mehrheit aus
Nächster Artikel
Marburger Gericht befasst sich mit kastriertem Rassekater

Beim Spatenstich (von links): Diplom-Ingenieur Lothar Gersmann, Professor Dieter Hellwig (Vorsitzender der Fußball-Abteilung SF/BG Marburg), Ludwig Schneider (Ortsvorsteher Ockershausen), Oberbürgermeister Egon Vaupel, Dr. Anton Schmölz (Vorsitzender Gesamtverein SF/BG Marburg), Dr. Johannes Klingelhöfer (Ehrenvorsitzender SF/BG Marburg)

Quelle: Dennis Siepmann

Marburg. Bis Pfingsten sollen die Umbauarbeiten am Vereinsgelände des Tennensportplatzes am Zwetschenweg abgeschlossen sein. Der mit der Planung beauftragte Diplom-Ingenieur Lothar Gersmann berichtet von einem modernen Kunstrasenspielfeld, „einem sagenhaften Teppich“, auf dem die Blau-Gelbe Fußballabteilung in Zukunft wieder verstärkt aktiv werden wird. „Der hier verwendete Polytan-Kunststoffbelag liegt zum Beispiel auch auf dem Trainingsgelände der Frankfurter Eintracht“, so Gersmann.

Nach dem symbolischen Spatenstich durch Oberbürgermeister Egon Vaupel sprach dieser von einem „historischen Gelände“, auf dem der 1.160 Mitglieder zählende Verein „einige denkwürdige sportliche Schlachten geschlagen“ habe. Vaupel betonte die hervorragende Jugendarbeit, „die das Fundament des Vereins bildet“ und bedankte sich im Besonderen bei den ehrenamtlichen Betreuern der zwölf Jugendmannschaften.

„Lange Zeit waren wir einem Nomadenvolk gleich, welches ständig umher ziehen musste, ohne rechte Heimat“, kommentierte der Vorsitzende der 20 Mannschaften umfassenden Fußballabteilung, Dieter Hellwig, die bisherigen Trainingsbedingungen.

„So wirkte auch unser Hartplatz, im Gegensatz zu den Sportfeldern am Gaßmann-Stadion, wie eine Wüste. Nun freuen wir uns auf die hier entstehende grüne Oase“.

Hellwig machte auch auf das geplante Fest zur Einweihung des Kunstrasenplatzes am Pfingstwochenende (10. bis 13.Juni) aufmerksam: „Es soll nicht nur eine Vereinsfeier sein, sondern vielmehr etwas besonderes für die gesamte Umgebung. Es wird ein Kinderfest geben, die örtlichen Vereine werden sich beteiligen und auch unsere eigenen Abteilungen.“

von Dennis Siepmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr