Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Seilbahn-Bau vor endgültigem Aus

Projekt Seilbahn-Bau vor endgültigem Aus

Der Verkehrsausschuss wird dem Stadtparlament nächste Woche empfehlen, auf die Errichtung einer Seilbahn auf die Lahnberge in Marburg zu verzichten. Die Grünen positionieren sich zu der Entwicklung neu.

Voriger Artikel
„Der Rock‘n‘Roll gehört zum Unisport“
Nächster Artikel
Gesundheitsamt gibt für weitere Orte im Landkreis Entwarnung

So hätte die Seilbahn über Marburg aussehen können.

Quelle: Montage: Thorsten Richter

Marburg. Im Fachausschuss hatte ein dementsprechender CDU-Antrag - gegen die Stimmen der Grünen, bei Enthaltung der Linken - eine Mehrheit gefunden.

Als „nicht sinnvoll“ bezeichnet SPD-Politiker Uwe Meyer die Seilbahn-Idee. „Das Pferd ist schon längst tot, aber es wird weiter geritten. Wie lange will man die Bewohner etwa am Ortenberg noch hinhalten, die dort diesbezüglich in Unsicherheit wohnen müssen? Wir wollen endlich Klarheit reinbringen, der Deckel muss drauf auf dieses Projekt“, sagt Jens Seipp, Stadtverordneter.

Nicht gegen den Willen der Stadtgesellschaft

Hans-Werner Seitz (Grüne) akzeptiert das bevorstehende Aus des seit Jahren diskutierten Vorschlags: „Die Seilbahn, deren Bau technisch möglich und verkehrspolitisch sinnvoll ist, war unser Beitrag um eine Lösung für Probleme aufzuzeigen. Wir favorisieren diese Idee zwar weiterhin, werden sie aber nicht gegen den Willen der Stadtgesellschaft durchsetzen.“ Bürgermeister Dr. Franz Kahle (Grüne) sieht das ähnlich: „Wir haben als Magistrat in der Richtung nichts weiter zutun.“ Laut Seitz sei mit der Straßenbahn „jetzt immerhin eine weitere gute Alternative in der Prüfung.“ Kategorisch ausschließen, wie es der CDU-Antrag fordert, solle man einen Seilbahnbau aber nicht für alle Ewigkeit. „Nur für alle Fälle sollten wir uns die Entscheidungsoption erhalten.“

  • Die Sitzung der Stadtverordnetenversammlung beginnt am Freitag um 16.30 Uhr im Sitzungssaal, Barfüßerstraße 50

von Björn Wisker

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr