Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Schweinegrippe: Patient zu Hause in Quarantäne

Landkreis Schweinegrippe: Patient zu Hause in Quarantäne

Die Zahl bestätigter Schweinegrippefälle in Deutschland ist auf 37 gestiegen. Im Landkreis gibt es bislang einen Fall, der am Dienstag gemeldet wurde.

Voriger Artikel
Klimaschutzpreis für „Froschkönig“
Nächster Artikel
Liberaler Kater nach Schnapsparty

von Carina Becker

Marburg . Nach Angaben des Berliner Robert Koch-Instituts (RKI) am Mittwoch, schleppten bislang 19 Patienten das neue Grippevirus vom Typ H1N1 aus den USA ein, 9 aus Mexiko und einer aus Großbritannien, dem derzeit am stärksten betroffenen EU-Staat. Sieben Patienten steckten sich in Deutschland an, unter anderem in vier Familien von Reiserückkehrern. Bei einem Fall ist der Ansteckungsweg noch nicht geklärt.

Die vom RKI registrierten Krankheitsfälle verteilen sich auf Nordrhein-Westfalen (12), Bayern (9), Sachsen-Anhalt (5), Hessen (3), Baden-Württemberg (2), Brandenburg (2), Thüringen (2), Sachsen (1) und Hamburg (1). Die ersten Erkrankungen bestätigte das Institut am 29. April. Nach RKI-Angaben verliefen die Erkrankungen in Deutschland mild.

Behörden in Hessen und Nordrhein-Westfalen meldeten je einen neuen aus Nordamerika eingeschleppten Fall – darunter auch den eines 26-Jährigen aus Gönnern. Der junge Mann kehrte vor wenigen Tagen von einer New-York-Reise zurück ins Hinterland. Am Dienstag stellte er sich mit Grippesymptomen bei seinem Hausarzt vor, der sofort Verdacht schöpfte und einen Test am Virologischen Institut des Marburger Universitätsklinikums veranlasste.

Dort wurde noch am selben Tag bestätigt, dass es sich um Schweinegrippe handelt. Weltweit sind mehr als 19.000 Infektionen nachgewiesen worden, davon mehr als 600 in Europa. 117 Patienten sind gestorben.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr