Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° Schneefall

Navigation:
Schwangere Ehefrau starb bei Bluttat

Mordprozess Schwangere Ehefrau starb bei Bluttat

Die Aussage des Angeklagten zur Bluttat vom Richtsberg am 1. Juli vergangenen Jahres stand gestern im Mittelpunkt des auf vier Tage angesetzten Mordprozesses.

Voriger Artikel
Geschenke für "vergessene Dörfer"
Nächster Artikel
Gisselberg war einst Dorf der fünf Höfe

Der Angeklagte wird in Handschellen von einem Justizwachtmeister in der Gerichtssaal gebracht, wo sein Verteidiger Stefan Adler (rechts) zum Beginn des Prozesses bereits auf ihn wartet. Foto: Thorsten Richter

Quelle: Thorsten Richter
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
12-Monatsabo

12-Monatsabo

12 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
12-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mordprozess
Die Tür zur Wohnung der Getöteten ist im Juli 2013 mit einer Siegelmarke der Polizei verschlossen.

Am zweiten Tag im Mordprozess sagten gestern auch der Vater sowie Bruder und Schwester der 37-jährigen Frau aus, die im Juli 2013 von ihrem Ehemann am Richtsberg erstochen wurde.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr