Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Schwan versetzt Autofahrer in Schrecken

B 3 als Landebahn Schwan versetzt Autofahrer in Schrecken

Ein Schwan hat am Mittwochmorgen für Aufregung auf der B3 gesorgt.

Voriger Artikel
Keller wird zum Winterquartier
Nächster Artikel
"Es wird mehr gelesen als je zuvor"

Ein solcher Schwan nutzte am Mittwochmorgen die B3 bei Marburg als Landeplatz und sorgte für helle Aufregung unter vielen Verkehrsteilnehmern.

Quelle: Friederike Haack

Marburg. Das todesmutige Tier flog zwischen Marburg Mitte und Gisselberg im Tiefflug über die Stadtautobahn und nutzte sie als Landeplatz. Das führte zwischen 7.45 und 8.20 Uhr zu Verkehrsbehinderungen.

Einige Autofahrer hatten Sorge, der Schwan könnte ihr Fahrzeug im Tiefflug touchieren. Auch Marburgs Polizeisprecher Martin Ahlich war auf dem Weg zur Arbeit Zeuge eines solchen waghalsigen Flugmanövers. "Ein Bus oder Lastwagen hätte ihn gewiss erwischt, so tief flog der Schwan", sagte Ahlich.

Die Geschichte ging aber gut aus: Polizeibeamte fingen das Tier mit einem großen Tuch ein und brachten es wohlbehalten zu seiner Sippe zurück in die Lahn.

Schwan blockiert Brücke

Ein störrischer Schwan hat am Dienstag in  Schweinfurt eine Brücke blockiert und den Verkehr lahmgelegt.

Mehrere Autofahrer standen beinahe eine halbe Stunde lang im Stau.Wie die Polizei in Unterfranken auf ihrer Facebook-Seite mitteilte, ließ sich das renitente Tier erst nach mehrmaligem Bitten durch Polizisten dazu bewegen, die Fahrbahn wieder freizugeben.

„Unserer Streife gelang es unter den Augen von gut 50 interessierten Zuschauern, den Schwan von der Fahrbahn zu vertreiben“, schreiben die Beamten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr