Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Schützen richten das Kreisfest aus

Ehrungen bei Festkommers Schützen richten das Kreisfest aus

Beim Festkommers des Schützenvereins Schröck standen zahlreiche Ehrungen auf dem Programm.

Voriger Artikel
Terra Tech kommt Flutopfern zu Hilfe
Nächster Artikel
Uni feiert Sommer bereits Ende Mai

Vorsitzender Hans-Joachim Velt (links) und Landrätin Kirsten Fründt ehrten Gründungsmitglied Josef Weitzel.Foto: Ingrid Lang

Schröck. Mit zum Gelingen der 50-Jahr-Feier trug der Gesangverein „Cäcilia“ Schröck unter der Leitung von Hans-Joachim Scholz bei. Die Sänger glänzten mit „Sing mit uns, denn singen befreit“, einem spanischen Lied, bei dem Landrätin Kirsten Fründt (SPD) als bildliche Übersetzerin fungierte, und zum Schluss als Männerchor mit dem „Tal in den Bergen“.

Hans-Joachim Velt, der vor kurzem zum Vorsitzenden gewählt worden war, ließ die letzten fünf Jahrzehnte Revue passieren. Am 12. Dezember 1964 trafen sich acht Schröcker Bürger um den Verein am Elisabethbrunnen aus der Taufe zu heben. Dazu zählten Aloys Nahrgang und Josef Weitzel sowie die bereits verstorbenen Helmut Nahrgang, Hubert Weitzel, Peter Braun, Johannes Brunnet, Reinhard Ruthkowski und Alfred Schmidt.

Die Gründungsmitglieder, so ist sich der Vorsitzende sicher, haben sich vor 50 Jahren nicht vorgestellt dass gerade in der aktuellen Zeit die Schützenvereine durch die allgemein verschärften gesetzlichen Bestimmungen einen sehr schweren Stand haben. Diese Spuren bedingt durch die beiden Amok-läufe in Erfurt und Winnenden seien auch am Schützenverein in Schröck nicht spurlos vorübergegangen und werden sich laut Velt noch lange zeigen.

Nachwuchs im Fokus

Auch in Zukunft, so der Vorsitzende, werde sich der Verein vor allem dem Nachwuchs widmen und ihm durch eine fach- und sachgerechte Heranführung den Schießsport näher bringen.

Oberbürgermeister Egon Vaupel (SPD) zollte in seinem Grußwort dem Verein seinen Respekt für den Bau des Schützenhauses mit seinen Schießbahnen, bei dem die Mitglieder einen großen Teil ihrer Freizeit geopfert haben. Schirmherrin Fründt hob die Vielfältigkeit bei den Wettkampfformen hervor. „Das Kreisschützenfest kann der Schützenverein an Pfingsten gut als Ausrichter wuppen“, sagte die Landrätin.

Jürgen Hertlein, Vorsitzender des Sportkreises, überreichte für den Landessportbund an Velt eine Urkunde. Die Glückwünsche des Schützenkreises 51 übermittelte Kreisschützenmeister Gerhard Dörr und betonte dass die Sportschützen auch in Zukunft sorgsam mit den Sportgeräten umgehen mögen. Dörr überreichte eine Ehrenscheibe vom Schützenverband an den Verein.

Nach dem offiziellen Teil lud der Schützenverein zum Tanz mit Live-Musik vom „Ohmtalboy“.

  • Termin: Kreisschützenfest an Pfingsten im Festzelt; 6.Juni: Discoabend ab 20 Uhr; 7.Juni: Tanz ab 20 Uhr; 8.Juni: Festzug ab 13 Uhr und anschließend Tanz; 9.Juni: ab 12 Uhr Frühschoppen.

von Ingrid Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr