Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Schüler singen für Flüchtlinge

Zeltcamp Schüler singen für Flüchtlinge

Besuch für die Bewohner des Cappeler Flüchtlings-Camps: Eine Klasse der Richtsberg-Gesamtschule hat für Kinder gesungen.

Voriger Artikel
Verkehrs-Reform in der Nordstadt steht bevor
Nächster Artikel
Nordstadt-Verkehr: SPD lobt Planänderung

Plakate gestalten, Lieder singen, Spielzeug mitbringen: Die Fünftklässler der Richtsberg-Gesamtschule vor dem Zelt-Camp für Flüchtlinge in Cappel.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. „Wir sind Kinder einer Erde, die genug für alle hat“ - mit diesen Liedzeilen haben die Fünftklässler im Erstaufnahmelager vor allem Flüchtlingskinder willkommen heißen wollen. „Als Schule gegen Rassismus ist es für uns selbstverständlich, diese Haltung auch zu zeigen“, sagte Claudia Wiegand, Lehrerin an der Richtsberg-­Gesamtschule, gestern. Singen, spielen, kennenlernen - der Wunsch, den Flüchtlingen näher­zukommen, sei vor kurzem von den Kindern, die zum Teil im Stadtteil wohnen, geäußert worden. „Viele wissen um die Situation“, sagt Wiegand, denn im März lernten die Schüler während einer Projektwoche viel darüber, was es bedeutet, aus der Heimat zu flüchten oder flüchten zu müssen.




 
 
 
 
 
 
 
 
   

 

„Wir haben uns ein Zelt vom UNHCR (Anm. d. Red.: das internationale Kinderhilfswerk) geborgt, die Kinder haben sich dann in die Situation von Flüchtlingen hineinversetzt. Sie haben versucht zu verstehen, warum Menschen flüchten, wie sie das tun und welche Sorgen und Nöte sie auf und nach der Flucht haben“, erklärt die Lehrerin. „Und jetzt, wo tatsächlich Flüchtlinge in ihre Nachbarschaft gekommen sind, hatten die Kinder den Wunsch, ihnen zu helfen, sie hier willkommen zu heißen.“

Kleidung und Spielzeug brachten die Richtsbergschüler mit, sie gestalteten Plakate und sammelten an der Schule Unterschriften.

von Björn Wisker

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr