Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Schüler planen Feier-Demo durch Stadt

Verkehrsbehinderung Schüler planen Feier-Demo durch Stadt

Umzug zum Zeichen der Einheit: Kinder, Jugendliche und Lehrer der Sophie-von-Brabant-Schule werden am kommenden Mittwoch ab 8.30 Uhr durch die Innenstadt laufen. Stadt warnt vor Verkehrseinschränkungen.

Voriger Artikel
Umstrittenes Wohnprojekt darf gebaut werden
Nächster Artikel
Es klappern die Mühlen an Lahn und Ohm

Sophie von Brabant: Eine Statue der 1224 geborenen Frau steht am Marktplatz. Sie ist Namenspatronin der neuen Schule. Archiv

Marburg. Die Route des Umzugs steht fest: Vom Schulgelände der Friedrich-Ebert-Schule an der Uferstraße geht es über die Deutschhausstraße und den Steinweg bis zum Marktplatz. Von dort laufen die Schüler weiter von der Barfüßerstraße und Barfüßertor zum Wilhelmsplatz, bevor es über die Ockerhäuser Allee, Ockershäuser Straße, Stiftstraße, Zwetschenweg, Willy-Mock-Straße bis auf das Schulgelände der Theodor-Heuss-Schule geht.

Die Stadtverwaltung warnt Autofahrer daher vor Staus, im Busverkehr kann es zudem zu Verspätungen kommen.

Hintergrund des Umzugs ist die Verschmelzung von Theodor-Heuss- und Friedrich-Ebert-Schule zur Sophie-von-Brabant-Schule ab 1. August - 750 Schüler und Dutzende Lehrer nehmen am Umzug teil.„Wir wollen für alle in der Stadt sichtbar machen, dass es nun eine neue Schule in Marburg gibt“, sagt Thomas Hesse (48), einer der zwei Schulleiter. Alle Umzugsteilnehmer werden in T-Shirts mit dem neuen Namen durch die Straßen laufen, ein Blas-Orchester begleitet den Demonstrations-Zug.

Neben dem Fest zur Umbenennung feiert die THS zeitgleich das 50. Jahr ihres Bestehens. „Der Schulgemeinde war klar, dass wir zu diesen besonderen Anlässen eine große Aktion brauchen“, sagt Hesse.

Neues Schul-Logo könnte offiziell übergeben werden

Es seien vor allem die Schüler, welche die Umbenennung und die Folgen dessen forciert hätten. „Ihnen bedeutet das viel, sie sind die treibende Kraft bei allem. Beim Logo-Design haben wir das gesehen, mehr als 100 Entwürfe sind da zusammengekommen“, sagt Hesse. Es könne sein, dass die Stadtspitze der neuen Schule am Mittwoch offiziell das Logo überreiche.

Hesse: „Gerade ältere Schüler werden noch etwas wehmütig angesichts der Standort-Veränderung, aber das wird sich bessern.“

Künftig werden an der THS die Klassen eins bis acht, an der FES die neunten und zehnten Klassen ihre Räume haben. Lehrer sollen Hesse zufolge nicht mehr pendeln müssen als bislang.

von Björn Wisker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr