Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Schröcker Sänger lieben Gospel

Chorprojekt Schröcker Sänger lieben Gospel

Über rund 25 neue Sänger aus Schröck und Umgebung freut sich der Gesangverein „Cäcilia“. Das neue Gospel-Projekt ist ein voller Erfolg und sorgt für frischen Wind im Chor.

Voriger Artikel
Kreise wollen Schutz vor Hackern aufbauen
Nächster Artikel
Zwischen Etikette und Luftigkeit

Rund 50 Sänger und Sängerinnen nehmen am Gospel-Projekt des Gesangvereins „Cäcilia“ teil.

Quelle: Ina Tannert

Schröck. „Mit einer solchen Resonanz hatten wir nicht gerechnet, schon am ersten Tag war die Bude voll“, zeigte sich der stellvertretende Vorsitzende Matthias Nau begeistert über das große Interesse. Die musikalische Stilrichtung Gospel kommt gut an bei den Teilnehmern, sei nahezu einzigartig in der Region. Seit Mitte April wirbt der Verein für das neue Projekt – mit Erfolg: Neben den alteingesessenen Vereinsmitgliedern nehmen rund 25 neue, interessierte Gospel-Sänger teil, treffen sich einmal in der Woche. Bei der von der OP besuchten Probe schallten Gospel-Themen aus rund 50 Kehlen durch das gut besetzte Pfarrhaus.

Neben klassischer Kirchenmusik in englischer Sprache wie unter anderem „May the Lord Send Angels“ proben die Projektteilnehmer exotischere Lieder wie die afrikanische Hymne „Siyahamba“ oder „Nada te turbe“. Hoch motiviert ließen sich die Sänger und Sängerinnen von Chorleiter Hans-Joachim Scholz Stück für Stück durch die fremden Texte führen.

Auch Gospel hat wie das reguläre Vereinsrepertoire einen religiösen Hintergrund, ist hierzulande jedoch deutlich seltener vertreten, einfach anders, neu und frisch, waren sich viele der neuen Teilnehmer einig. „Ich singe gerne Gospel, es macht Spaß, mal was anderes auszuprobieren mit neuen Stimmen und neuen Leuten“, findet etwa Projektteilnehmerin Cornelia Juhrich, die erst durch das Gospel-Thema auf den Gesangverein aufmerksam wurde.

Hintergrund des Projekts ist die Werbung neuer Mitglieder für „Cäcilia“. Bereits seit Jahren hat der 1893 gegründete Verein mit Nachwuchsproblemen zu kämpfen, teilte Nau mit. Schwerpunkt für die zeitlich begrenzte Aktion sind „Lieder einfacher Art, die gut zu meistern sind“, einen klassischen, bestimmenden Vorsänger gebe es bei diesem Gospel-Stil nicht, erklärte Chorleiter Scholz.

Eigentlich endet das Projekt am Samstag mit einem Konzert (siehe unten), sollte das Interesse jedoch weiterhin groß bleiben, will der Vorstand die Aktion eventuell weiterführen. „Wir hoffen, dass einige Leute hängen bleiben und unsere Reihen stärken“, sagt Nau.

  • Am Samstag um 18 Uhr wird am Elisabethbrunnen ein Gottesdienst gefeiert. Ab 19.30 Uhr beginnt das Gospel-Konzert des Gesangvereins „Cäcilia“. Als Gastchöre treten auf der Männergesangverein Mardorf, die Chorgemeinschaft Großseelheim und der Gesangverein Erksdorf.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr