Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Schon einmal gab es in „Cappel“ ein Lager

Marburg in alten Bildern Schon einmal gab es in „Cappel“ ein Lager

Katharina Knobel (79) sagt: „Als das Zelt-Camp für die Flüchtlinge aufgebaut wurde, kam mir sofort die Erinnerung an früher wieder hoch.“

Voriger Artikel
Konflikt um legale Sex-Arbeit
Nächster Artikel
Letzte Chance für Zigarettendieb

Die Bilder zeigen die beiden Eingänge zum amerikanischen Gefangenenlager in Cappel. Dort lebten Kriegsgefangene, die 1945/1946 entlassen werden sollten – nur wenige hundert Meter von der Stelle entfernt, an der heute Flüchtlinge untergebracht sind.

Quelle: Arbeitskreis Alt Cappel

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
12-Monatsabo

12-Monatsabo

12 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
12-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr