Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Scheibe eingetreten und fast verblutet

Aufruhr in der Oberstadt: Scheibe eingetreten und fast verblutet

Ein stark blutender Mann sorgte am späten Dienstagabend für Aufregung in der Oberstadt.

Voriger Artikel
Sind sie ein Aufgaben-Aufschieber?
Nächster Artikel
Kinder-Sex-Bilder: Jurist entgeht dem Knast

Ein Rettungswagen brachte den Verletzten ins Krankenhaus.

Quelle: Archivfoto

Marburg. Der alkoholisierte 26-Jährige hatte laut Polizeibericht die Scheibe eines Schuhhauses eingetreten und sich dabei schwerste Schnittverletzungen zugezogen. Vor einem Eiscafé in der Wettergasse blieb der Mann gegen 23.30 Uhr stark blutend liegen. Inhaber Ezio Cais kümmerte sich mit Kollegen und Passanten um den Verletzten.

Sie versorgten die tiefe Schnittwunde und alarmierten den Notarzt. „Er wäre sonst verblutet“, sagte eine Augenzeugin. Ein Rettungswagen brachte den jungen Mann ins Krankenhaus. „Er hatte eine große Verletzung am Bein“, berichtete  Cais der OP. Die Polizei Marburg ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

Am Mittwochmorgen säuberten angeforderte Reinigungskräfte die Straße in der Marburger Oberstadt, so stark hat der Mann geblutet. Die Polizei Marburg ermittelt gegen den Verletzten wegen Sachbeschädigung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr