Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Schäfer kannte die OP gar nicht

Persönlich Schäfer kannte die OP gar nicht

Aus Kirtorf kommt Laura Schäfer jeden morgen nach Marburg, um sich um die neuen Abonnements der Oberhessischen Presse zu kümmern.

Marburg. Name: Laura Schäfer

Alter: 25

Wohnort: Kirtorf

Familienstand: ledig

Erlernter Beruf: Medienkauffrau für

Digital- und Printmedien

Bei der ZVG Marburg seit: 2013, davor bei der OP von 2009 bis 2012

Werdegang bei der OP: Ausbildung, Kundenservice

Beruf heute: Referentin für Verlagswesen bei der ZVG Marburg

„Als ich mich nach dem Abitur nach einer Lehrstelle umsah, brachte mich mein Onkel auf die Idee, mich bei der OP zu bewerben. Damals kannte ich die OP gar nicht, liegt Kirtorf doch außerhalb des Verbreitungsgebietes. Aber es klappte mit der Ausbildungsstelle. Seitdem fahre ich jeden Tag gut 30 Kilometer nach Marburg“, erzählt Laura Schäfer.

„Nach der Ausbildung wurde ich für sechs Monate übernommen. Dann gab es aber eine schlechte und eine gute Nachricht. Die schlechte war, dass ich nicht bei der OP bleiben konnte. Die gute war, dass sie mir eine Stelle als Verlagsreferentin bei der ZVG Marburg anbieten konnten.“

Gerne denkt sie an die Zeit bei der OP zurück. Zum Beispiel daran, wie sie zum Handmodel für die Kinowerbung für das OP e-Paper auf dem iPad wurde. „Ich bin selbst ins Kino, nur um die Werbung zu sehen. Das war ein lustiges Gefühl, meine eigene Hand in Übergröße auf der Leinwand zu sehen“, schmunzelt Schäfer.

Inzwischen ist sie das Bindeglied zwischen der ZVG und dem Vertrieb der OP. „Alle Abonnements, die abgeschlossen werden, laufen über meinen Tisch. Ich werte auch Probeabos aus, die bei Promotionaktionen abgeschlossen werden. Diese Auswertung ist auch die Grundlage für die Ausrichtung unserer Aktionen. Daran können wir unter anderem erkennen, was unseren Lesern gefällt“, sagt Schäfer.

von Lisa-Martina Klein

Voriger Artikel
Nächster Artikel