Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Saugleitung-Slalom und Baumstammziehen

Gaudi-Wettkampf Saugleitung-Slalom und Baumstammziehen

Zum dritten Mal richtete die Freiwillige Feuerwehr Elnhausen die Firefighter Highlandgames in etwas abgewandelter Form aus.

Voriger Artikel
Ökologen setzen sich für Biovielfalt ein
Nächster Artikel
Beim Klettern zählt als Erstes der Spaß

Das Werfen einer Saugleitung zählte zu den Disziplinen des Gaudi-Wettkampfes.

Quelle: Ingrid Lang

Elnhausen. Für die Kameraden stehen der olympische Gedanke und der Spaß dabei im Vordergrund. Auf die Idee, die schottischen Highlandgames nach Elnhausen zu holen, waren die Feuerwehrleute nach den Übungsstunden gekommen. Wehrführer Harald Michel, der gerne in Schottland Urlaub macht, berichtete von den tollen Spielen. Nachdem sich die Aktiven die Spiele angesehen hatten, stand fest, diese auch in Elnhausen auszurichten. Dass sie dabei viel Spaß hatten, überzeugte sie umso mehr.

Vor etwa zwei Wochen wurden im Wald die Bäume für die Spiele geschlagen und in der vergangenen Woche mit einem Erdbohrer auf der Wiese eingegraben, sodass sechs Stationen entstanden. Eine Mannschaft setzt sich aus fünf Männern, Frauen oder auch gemischt zusammen.

Viel Spaß hatten die Mannschaften trotz der großen Hitze bei den einzelnen Disziplinen. Beim Slalom galt es, eine dreiteilige Saugleitung, die durch ein Innenrohr verstärkt wurde, zwischen den sechs Stämmen hindurch zu tragen, und das möglichst schnell. Hinderlich dabei war, dass sich die Saugleitung nicht biegen ließ.

"Werfen der Fangleine mit einer Schippe"

Das Chemiefass, das mit Sand gefüllt war, galt es, durch einen Parcour zu rollen, während die Tragkraftspritze einen leichten Hang hinauf und zurück auf dünnen Baumstämmen transportiert werden musste, wobei diese immer wieder untergelegt wurden.

Dass Werfen nicht einfach ist, erfuhren so manche Kameradin und mancher Kamerad bei der Disziplin „Werfen der Fangleine mit einer Schippe“ über ein zirka vier Meter hohes Tor. Kräftig ins Schwitzen kamen die Teilnehmer beim dreiminütigen Baumstammziehen, denn die Minuten können ganz schön lang sein, darüber waren sich alle einig. Bei allen Disziplinen wurden die Teilnehmer aus den eigenen Reihen aber auch vom Publikum angefeuert.

Einig sind sich alle Teilnehmer, dass diese Gaudi viel Spaß gemacht hat, denn es zählt nur der olympische Gedanke. Während die Erwachsenen sich bei den Spielen austobten, hatten die Kinder viel Spaß beim Schachspielen oder auf der Hüpfburg. Nach den Highlandgames feierten die Besucher mit den Akteuren vor der Mehrzweckhalle weiter.

Als Sieger bei den Spielen gingen die Alten Herren vom TSV Elnhausen hervor, sie erreichten 116 Punkte und können sich über einen Pokal, eine Urkunde sowie Getränkemarken freuen. Platz zwei belegte die FFW Moischt mit 107 Punkten vor der Burschenschaft mit 88 Punkten, die mit Getränkemarken belohnt wurden, gefolgt von den „Sääffkäppe“ und dem „Clan Mackenzie“.

von Ingrid Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr