Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
SPD nimmt Koalitionsverhandlungen mit den Grünen auf

Stadtverordnetenversammlung Marburg SPD nimmt Koalitionsverhandlungen mit den Grünen auf

Die Marburger SPD will in der Stadtverordnetenversammlung eine Koalition mit den Bürgern für Marburg und den Grünen bilden. Das beschloss der Vorstand der Partei nach dem Abschluss der Sondierungsgespräche am Dienstagabend.

Voriger Artikel
Kinderchirurg ermöglicht den Dreiklang
Nächster Artikel
Schnell und schneller im Netz

Dr. Elke Neuwohner (Grüne) und Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (SPD).

Quelle: Hirsch, Richter; Montage: Hirsch

Marburg. Zusammen haben die drei Parteien die kleinste aller möglichen Mehrheiten, nämlich 30 von 59 Sitzen.

Entscheidend für das einstimmige Votum des Parteivorstands war offenbar die Erklärung der Marburger Grünen, aktiv bei der Sanierung des Marburger Haushalts mitwirken zu wollen.
Mit der Marburger Linken will die SPD keine Koalitionverhandlungen aufnehmen, weil, so die Marburger SPD-Vorsitzende Monika Biebusch, "die Bereitschaft zur verlässlichen Übernahme von Verantwortung, insbesondere in Haushaltsfragen" nicht erkennbar gewesen sei.

Mit den Bürgern für Marburg hat die SPD bereits eine Zählgemeinschaft gebildet.
Die Koalitionsverhandlungen sollen nach den Sommerferien beginnen.
 
 Weitere Informationen folgen.

von Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr