Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Rudolphsplatz wird zum Nadelöhr

Baustellen Rudolphsplatz wird zum Nadelöhr

Freitag ist der letzte Schultag. Und pünktlich zum Start der Osterferien wird es an den beiden Großbaustellen in der Stadt weitere Einschränkungen für die Autofahrer geben. Auch der Stadtbusverkehr ist betroffen.

Voriger Artikel
"Wir müssen weg von der Konfrontation"
Nächster Artikel
Alles schon mal da gewesen

Das Linksabbiegen vom Pilgrimstein zur Weidenhäuser Brücke ist ab Samstag nicht mehr möglich.

Quelle: Tobias Hirsch

Marburg. Am Rudolphsplatz beginnt am Samstag der dritte Bauabschnitt. Die Cappeler Straße wird zwischen Einmündung Frauenbergstraße und Kreuzung Cappeler/Beltershäuser Straße gesperrt. Eine Übersicht:

Rudolphsplatz: Bereits seit dem vergangenen Jahr werden rund um den Rudolphsplatz im Auftrag der Stadtwerke Marburg Leitungsarbeiten ausgeführt. Diese haben mittlerweile fast die Weidenhäuser Brücke erreicht und müssen nun den Pilgrimstein in Höhe der Alten Universität queren, teilt die Stadt mit. So können sie dann auf der Oberstadtseite weiter in Richtung Universitätsstraße fortgeführt werden.

Die Größe des aktuellen Baufeldes macht es notwendig, dass die Verkehrsregelung auf dem Rudolphsplatz, ab Samstag, 28. März, für die Dauer von circa zwei Wochen, wie folgt geändert wird: Die Kreuzungszufahrten Universitätsstraße, Am Grün, Weidenhäuser Brücke, Pilgrimstein und Lahntor werden auf jeweils eine Fahrspur reduziert.

Es wird während dieser Zeit nicht möglich sein, aus Richtung Pilgrimstein und Biegenstraße nach links auf die Weidenhäuser Brücke abzubiegen.

Die Schaltung der Ampel wird während der Bauzeit an den geänderten Verkehrsfluss angepasst. Für Auto- und Radfahrer werden jeweils separate Umleitungen ausgeschildert.

Kreuzung Beltershäuser/Cappeler Straße: Die Baustelle Beltershäuser/Cappeler Straße/Südspange/Umgehungsstraße liegt gut im Zeitplan, teilen Stadt und Hessen Mobil in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Wie Ende Januar angekündigt, wird die Cappeler Straße zwischen dem Kreuzungspunkt und der Ampelanlage Cappeler Straße/Frauenbergstraße/ Friedrich-Ebert-Straße während der Osterferien voll gesperrt.

Die Sperrung beginnt am Samstag und dauert zwei bis drei Wochen. Der Verkehr wird über Südspange und Gisselberger Straße sowie Sonnenblickallee und Großseelheimer Straße umgeleitet. Während der Sperrung ist vorgesehen, den Straßenumbau und die neuen Gehwege in der Cappeler Straße so weit fertigzustellen, dass zu einem späteren Zeitpunkt nur noch Arbeiten in den Gehwegbereichen und an den Fahrbahnteilern erledigt werden müssen.

Im gleichen Zeitraum wird in der Umgehungsstraße eine neue Wasserleitung verlegt. Um diese Wasserleitung unter der Umgehungsstraße queren zu können, wird diese vor der Zufahrt der Firma Herzog und des Berufsbildungszentrums (BBZ) halbseitig gesperrt und vorübergehend zur Einbahnstraße. In Richtung Cappel/Gewerbegebiet „Im Rudert“/Ronhausen bleibt die Umgehungsstraße befahrbar. Die Gegenrichtung wird über die Marburger Straße umgeleitet. In der Marburger Straße wird deswegen auf der Fahrbahnseite Richtung Marburger Innenstadt sowie in der Straße „Zum Rosenmorgen“ ein absolutes Halteverbot eingerichtet.

Durch Sperrungen kann laut Stadt und Hessen Mobil der Bauablauf weiter beschleunigt werden, sodass alle Beteiligten anstreben, bereits im Herbst die gesamten Bauarbeiten an der Kreuzung abzuschließen.

von Michael Arndt

  • Die Stadtwerke haben einen Baustellenfahrplan eingerichtet:
  • Sperrung Cappeler Straße
  • Linie 2 wird über Südspange und Am Krekel zur Haltestelle Radestraße umgeleitet. Es werden die Haltestellen Am Krekel/Stadtwerke und Südbahnhof/West bedient. Stadtbüro, Südbahnhof, Konrad-Adenauer-Brücke und Frankfurter Straße/Theater werden nicht bedient.
  • Linie 6 wird über die Friedrich-Ebert-Straße ohne Halt umgeleitet. Die Bedienung der Haltestellen Raiffeisenstraße und Kreishaus erfolgt in beiden Fahrtrichtungen an den Haltestellenmasten in Fahrtrichtung Südbahnhof.
  • Linie 7: Alle sogenannten Durchbinderfahrten mit Beginn Südbahnhof von Linie 2 aus Cappel beginnen ab der Haltestelle Südbahnhof/West oder Radestraße.
  • Linie 12 Abendfahrplan: Fahrtbeginn in Richtung Cappel, Moischt und Schröck an der Haltestelle Schubertstraße. Dort besteht Anschluss aus der Innenstadt mit der Linie 2. Von Schröck, Moischt und Cappel kommend, verkehrt die Linie 12 über die Friedrich-Ebert-Straße zum Südbahnhof. Dort besteht Anschluss an die Linie 4 weiter in Richtung Innenstadt.
  • Linie 13 wird in Richtung Südbahnhof ohne Halt über die Friedrich-Ebert-Straße umgeleitet. Stadtauswärts fährt der Bus über die Umleitungsstrecke Am Krekel und Südspange. Die Bedienung von Ilschhausen an Samstagen erfolgt mit dem AST; bitte 60 Minuten vor Fahrtantritt Fahrtwunsch unter der Telefonnummer 0 64 21 / 20 52 05 anmelden.
  • Linie 19 wird in zwei Linienabschnitte aufgeteilt. Cappel – Südbahnhof/West als Linie 2 und Südbahnhof – Richtsberg – Uniklinikum als Linie 19. Fahrgäste aus Cappel fahren bitte bis Südbahnhof/West und steigen dort um. Es besteht Anschluss in Richtung Innenstadt und Uniklinikum.
  • Baustelle Rudolphsplatz
  • Linie 6 verkehrt in Richtung Richtsberg vom Hauptbahnhof kommend über Krummbogen und Wilhelm-Röpke-Straße zur Weintrautstraße und hält am Ludwig-Schüler-Park und an der Unibibliothek. In Richtung Hauptbahnhof verkehrt die Linie 6 normal.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr