Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Roland Koch besichtigt Baustellen in Marburg

Sommerreise Roland Koch besichtigt Baustellen in Marburg

Ein Pulk von Journalisten begleitete am Dienstag Roland Koch bei seiner Baustellentour durch Hessen. Mittags hielt die Gruppe in der Leopold-Lucas-Straße an.

Voriger Artikel
Natur pur und Freizeit mitten in der Stadt
Nächster Artikel
Mit Schweinegrippe zurück aus Mallorca

Der Leiter des Gymnasiums Philippinum, Wolf-Dieter Stein (links), erklärte dem hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch die Pläne für die Erweiterung der Schule. Das Gespräch verfolgten mehr als 30 Journalisten.

Quelle: Rainer Waldinger

Marburg. „Graben Sie schnell, damit die Schüler in die Schule können“, ruft Ministerpräsident Roland Koch (CDU) im Vorbeigehen den Bauarbeitern an der Kaufmännischen Schule zu. Diese lächeln schweigend und setzen ihre Arbeit fort. Roland Kochs Arbeitstag bestand gestern darin, Baustellen in ganz Hessen zu besichtigen, die aus Anlass des Konjunkturprogramms eingerichtet wurden. Ein ganzer Pulk von Journalisten begleitete die den Landesvater, der am Mittag bei seiner Sommerreise Station an den Kaufmännischen Schulen sowie im Gymnasium Philippinum machte. Dort erklärte ihm Bürgermeister Dr. Franz Kahle (Grüne), dass die Stadt Marburg im Zuge der Konjunkturprogramme des Landes und des Bundes 13 Schulen sanieren lässt, wovon fünf auch gleichzeitig erweitert werden (die OP berichtete). „Wir nutzen die Gunst der Stunde“, so Kahle.

Entgegen dem allgemeinen Trend sinkender Schülerzahlen gebe es in Marburg schließlich einen Bedarf an weiteren Klassen- und Fachräumen, sagte Kahle. Zudem wolle die Stadt mit der Sanierung der Gebäude auch Energie sparen, wie etwa durch den Einbau von dreifach verglasten Fenstern. Die Leiter der beiden Schulen informierten Koch über die inhaltlichen Veränderungen, die die neuen Gebäude mit sich bringen werden. „Der Stolz unserer Schule ist das Medienzentrum. Dort können Schüler selbstständig lernen, es wird eine Präsenzbibliothek mit Computern und Internetanschluss geben“, erklärte der Leiter der Kaufmännischen Schulen, Siegmar Günther.

von Anna Ntemiris

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr