Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Rewe am Richtsberg ausgeraubt

Überfall Rewe am Richtsberg ausgeraubt

Am Montagabend gegen 22:00 Uhr wurde der Rewe-Supermarkt am Richtsberg überfallen. Der Täter entkam mit den gesamten Tageseinnahmen.

Voriger Artikel
Angeklagter schon vor der Tat auffällig
Nächster Artikel
Youtube-Kommentare und tote Briefkästen

Der Täter betrat kurz vor Ladenschluss den Rewe am Richtsberg. Die Polizei wertete jetzt die Videos der Überwachungskameras aus. Bisher fehlt von dem Täter jede Spur.

Quelle: Michael Hoffsteter

Marburg. Der Maskierte betrat kurz vor Ladenschluss den Rewe-Supermarkt am Richtsberg. Zu der Zeit befanden sich nur noch drei Kunden und zwei Mitarbeiterinnen im Geschäft. Der Täter, vermutlich ein junger Mann, ging mit gezogener Waffe direkt auf die Kasse zu und forderte die gesamten Tageseinnahmen. Die Mitarbeiterinnen verhielten sich, wie in den Sicherheitsanweisungen ihres Arbeitgebers vorgeschrieben und kooperierten. "Da muss keiner den Helden spielen", sagte Manuel Kaiser, der Geschäftsführer des Supermarktes. Das Geld sei versichert, in solchen Situationen gehe es in erster Linie um die Sicherheit der Mitarbeiter. Diese überreichten dem Täter 3000 Euro. Dann verschwand er.

Die gesamte Aktion dauerte nur 30 Sekunden. Die Überwachungskameras zeichneten auf, wie der Maskierte ruhigen Schrittes den Laden verließ und dann erst weg rannte.

von Thomas Strothjohann

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr