Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Radwege-Netz: Kreis wirbt für Geduld

Verkehrsdiskussion Radwege-Netz: Kreis wirbt für Geduld

Die Landkreisverwaltung arbeitet an Möglichkeiten, die Radweg-Anbindungen der Dörfer in die Kernstadt zu verbessern. Vorher soll es aber Bürgerbeteiligungsverfahren geben.

Voriger Artikel
Senioren mischen mit im Landkreis
Nächster Artikel
CDU: Anzahl der Straftaten „schockierend“

Seit Jahren ein Streitpunkt zwischen Bewohnern, Stadt- und Landkreisverwaltung: Eine lückenlose Radweg-Anbindung von Elnhausen und Dagobertshausen.

Quelle: Björn Wisker

Marburg. Ein Kernprojekt ist der Umbau der Kreisstraße 78 zwischen Elnhausen und Dagobertshausen. „Da herrscht seit langem eine unbefriedigende Situation, an die wir ran müssen“, sagt Ralf Laumer, Stabsstellenleiter der Landrätin. „Wir haben Baurecht für diese Straße. Aber als Kreis müssen und werden wir das in einem Zusammenhang des gesamten, nicht nur des Marburger Verkehrsnetzes sehen.“ Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren wolle man im Radnetz „keinen Wildwuchs“, sondern „ein strukturiertes Vorgehen“.

Um das zu schaffen, ermittelt die Kreisverwaltung aktuell die Höhe des Investitionsbedarfs für einzelne Radstrecken. Darauf folgen soll die Aufstellung einer kreisweiten Prioritätenliste - auf der dann auch die K 78 stehen werde - die im Laufe dieses Jahres über ein Beteiligungsverfahren von Bürgern und Kommunen festgelegt werden soll. Im Haushalt 2017 könnten Laumer zufolge die ersten Finanzmittel eingestellt sein, so dass die drängendsten Projekte ab dem nächsten Jahr begonnen werden. „Die Umsetzung aller nötigen Aus- und Umbauten wird ein Prozess sein, der Jahre dauert.“

Mehrere Bewohner von Marburger Außenstadtteilen kritisierten während des Stadtforums zum Radverkehrsentwicklungsplan speziell Kreisverwaltung und Hessen Mobil. Neben Mängeln rund um Elnhausen ist dabei die fehlende Verbindung Oberer Rotenberg nach Wehrshausen genannt worden.

von Björn Wisker

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr