Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Prof vs. Studi: Rededuell im Boxring

Debatte in der Mensa Prof vs. Studi: Rededuell im Boxring

Zum verbalen Schlagabtausch zwischen einem Professor und einem Studenten kam es gestern in der Marburger Mensa auf Einladung des Hörfunksenders "hr info".

Voriger Artikel
Die Gesichter des Ehrenamts
Nächster Artikel
Schülerzahl steigt bis 2022 wieder an

Beim „hr-Info“-Schlagabtausch in der Mensa debattierten (von links) Professor Klaus Jochen Klose Moderator Riccardo Mastrocola und Student Martin Fries.Foto: Thorsten Richter

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Das „hr info“-Team um Moderator Ricardo Mastrocola hatte im Foyer der Erlenring-Mensa eigens einen kleinen Boxring aufgebaut, um das richtige Ambiente aufzubauen. Die dazugehörigen Boxhandschuhe waren in diesem Fall allerdings nur Requisite für den verbalen Schlagabtausch zwischen dem Marburger Medizin-Studiendekan Professor Klaus Jochen Klose und dem Medizinstudenten und früheren Debattierclub-Vorsitzenden Martin Fries.

Bevor es losging, erklärte Mastrocola den beiden Kontrahenten noch die Regeln: „Alles ist erlaubt: Sie dürfen sich widersprechen und auch ins Wort fallen. Aber niemals unter die Gürtellinie gehen!“ Dann ertönte ein Gong, und es blieben zehn Minuten Zeit, sich über das Thema „Sind die besten Abiturienten auch die besten Ärzte?“ auszutauschen.

Studiendekan Klose verteidigte im Anschluss das Vorgehen des Fachbereichs Medizin, einen Großteil der Medizinstudierenden aufgrund des Kriteriums der guten Abiturnote auszuwählen. Laut Klose sei dieses das wichtigste Kriterium, um einen späteren Studienerfolg vorherzusagen.

Demgegenüber plädierte Fries dafür, auch die Motivation, Arzt zu werden, bei den Bewerbern um einen Medizinstudienplatz im Vorfeld zu überprüfen. Zudem solle man auch nur Bewerber für ein Studium in Marburg zulassen, die diesen Studienort auch gerne annehmen würden.

Eine Reihe von Studierenden verfolgte das kurze Rededuell, in dem allerdings den Regeln entsprechend kein Sieger gekürt wurde.

von Manfred Hitzeroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr