Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
"Prima"-Ärzte werben für Grippeschutz

Impfwoche "Prima"-Ärzte werben für Grippeschutz

Nach seiner letzten Grippeschutzimpfung als Landrat nutzte Robert Fischbach (CDU) die Gelegenheit, dem Vorsitzenden der Ärztegenossenschaft „Prima“, Dr. Hartmut Hesse, die Injektion zu verpassen.

Voriger Artikel
Ein Plädoyer für konsequente Impfungen
Nächster Artikel
Neuer Geist in alten Mauern

Rollentausch an der Spritze: Landrat Robert Fischbach (links) impft den Vorsitzenden der Ärztegenossenschaft „Prima“, Dr. Hartmut Hesse.

Quelle: Heiko Krause

Marburg. Um für die Impfung zu werben, ließ sich der Landrat im Kreishaus zum wiederholten Mal öffentlich die Nadel in den Oberarm stechen. Das tue überhaupt nicht weh und sei so wichtig, sagte Hesse. „Das ist so etwas wie der Sicherheitsgurt beim Auto, den legt man auch nicht erst an, wenn es einen Auffahrunfall gibt“, so der Arzt.

Arzt rät: Impfen lassen, bevor die Grippewelle rollt

Niemand wisse, ob im Winter der Grippevirus verstärkt auftreten werde, aber wenn, dann sei es zu spät, alle Menschen zu impfen. Deshalb werbe die Ärztegenossenschaft zum gegenwärtigen Zeitpunkt dafür.

Für Ältere, chronisch Kranke und Menschen mit geschwächtem Immunsystem könne die Krankheit tödlich verlaufen, mahnte Hesse. Und auch für alle anderen sei es einer schwer verlaufende Infektion.

Apotheker Thorsten Junk hob hervor, dass die echte Grippe nicht mit einem saisonalen grippalen Infekt verwechselt werden dürfe. Gegen einen Schnupfen helfe die Impfung nicht.

Gleichwohl, so der Prima-Vorsitzende, werde das Immunsystem durch die Impfung stimuliert.

Das bestätigte Landrat Fischbach. „Ich hatte den ganzen vergangenen Winter über nichts - und ich habe mir deshalb gesagt, gut das du das gemacht hast.“

An der Impfung des Arztes hatte Fischbach sichtlich Spaß. „Ich habe mir das ja abgeguckt“, erklärte er und piekste Hesse die Nadel in den Arm. Der Arzt betonte, dass auch er nichts gemerkt habe, „die Nadeln sind ja scharf geschliffen“.

Impfwoche beim Hausarzt, Impfaktion bei Ahrens

In der kommenden Woche, ab Montag, 4. November, bieten die niedergelassenen Ärzte im Landkreis Marburg-Biedenkopf die für die Patienten kostenlose Impfung ohne Termin an. Die Aktion läuft bis Freitag, 8. November.

Am Samstag, 9. November, findet darüber hinaus im Kaufhaus Ahrens in Marburg von 10 bis 14 Uhr eine Impfaktion statt, zu der jeder Impfwillige kommen kann.

Weitere Infos über die „Prima“-Ärzte gibt es im Internet unter www.prima-eg.de

von Heiko Krause

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr