Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Polizeieinsatz nach Nickerchen im Lebensmittelmarkt

Kurioser Einsatz Polizeieinsatz nach Nickerchen im Lebensmittelmarkt

Ein länger andauerndes "Nickerchen" am falschen Ort löst manchmal einen Alarm aus, manchmal einen Polizeieinsatz und in dem ein oder anderen Fall auch mal beides. So geschehen in der Nacht zu Dienstag.

Voriger Artikel
Job bei der Presse "hat sich so ergeben"
Nächster Artikel
Freitagabend in die „Kohlrabi-Bar“

Kurioser Einsatz für die Marburger Polizei.

Quelle: Arno Bachert / Pixelio

Marburg. Am Montag begab sich ein 36-jähriger Mann, natürlich noch zu Öffnungszeiten, auf die Toilette eines Lebensmittelmarktes und schlief ein. "Warum, wieso und weshalb er dort sein Nickerchen machte, konnte oder wollte der Mann nicht sagen", teilte die Polizei mit.

Das Schläfchen dauerte aber definitiv länger als erwartet oder vorgesehen. Als der Mann mitten in der Nacht, gegen 2.30 Uhr, erwachte, war guter Rat teuer. Denn der unvorhergesehene Gast kam nicht aus dem Laden heraus.

Auf der Suche nach einem Ausweg aus seiner misslichen Lage ging dann die Alarmanlage los. Die Polizei rauschte daraufhin heran und sah den mutmaßlichen Einbrecher im Geschäft. Zunächst gingen die Polizisten davon aus, den Mann auf frischer Tat ertappt zu haben.

Die Situation löste sich erst auf, als ein Schlüsselberechtigter erschien und den Mann erlöste, der sein Dilemma dann schilderte. "So unglaubwürdig die Story auch klingt, die Durchsuchung der Polizei ergab absolut überhaupt keine Hinweise auf einen versuchten Einbruch oder Diebstahl. Der Mann hatte offensichtlich tatsächlich einfach verschlafen", teilte Polizeipressesprecher Martin Ahlich mit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr