Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Polizei zeichnet ein Bild vom Einbrecher

Marburg-Wehrda Polizei zeichnet ein Bild vom Einbrecher

Ein dreister Einbrecher, der in der vergangenen Woche eine alte Dame in ihrer Wohnung angegriffen hatte, soll jetzt mit Hilfe eines Phantombildes gefunden werden. Das teilt die Polizei mit.

Voriger Artikel
War Parlament beschlussfähig?
Nächster Artikel
Kräuter mit Nebenwirkungen

So soll der Einbrecher aussehen.

Quelle: Polizei

Marburg. Ein Unbekannter, der am Montag, 14.März, einen Einbruch in der Freiherr-vom-Setin-Straße in Wehrda beging, wird jetzt mit Phantombild gesucht. Der Mann hatte Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von mehr als 10.000 Euro erbeutet. Der rabiate Mann griff dabei die 92-jährige Bewohnerin an und sperrte sie im Bad ein.

Die Seniorin erlitt einen Schock, blieb ansonsten aber unverletzt. Die Polizei sucht nun mit einem Phantombild nach dem Einbrecher mit bulliger, gedrungener Statur. Der Verdächtige spricht akzentfreies Deutsch, ist etwa 20 Jahre alt und zwischen 1,60 und 1,70 Meter groß. Er hatte dunkle Haare und war am Tattag dunkel gekleidet.

Mit der Veröffentlichung des Phantombildes erhoffen sich die Ermittler neue Erkenntnisse zu dem Tatverdächtigen. Hinweise nimmt das Fachkommissariat 21 in Marburgentgegen, Telefon 06421-4060.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr