Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei warnt vor reisenden Handwerkern

Betrüger unterwegs Polizei warnt vor reisenden Handwerkern

Der Umsicht eines Bankangestellten verdankt es eine 73-jährige Marburgerin, dass sie nicht von reisenden Handwerkern betrogen wurde.

Marburg. Am Montag gegen 13 Uhr klingelte es an der Haustür der Seniorin. Mehrere Männer gaben in sehr schlecht verständlichem Deutsch zu verstehen, dass die Dachrinne des Hauses marode sei. Als neues Unternehmen mit dem Ziel, in der Gegend Fuß zu fassen, bot man die Reparatur für 150 Euro an. Die Monteure gingen an die Arbeit und stellten dann eine neue Rechnung auf. Aus den tatsächlich gut 20 erneuerten Metern machten sie 40 und der Preis von 150 Euro gelte für den laufenden Meter. Zuzüglich einiger anderer Leistungen käme man auf 19000 Euro. Die geforderte schriftliche Rechnung erstellten die Handwerker nicht – mit der Begründung, dass dies die Angelegenheit nochmal um 20 Prozent verteuere. Für die73-jährige Frau war es ein Glück, dass der Bankangestellte, der bei der Geldabholung mit der Kundin ins Gespräch kam, den Betrug witterte und die Polizei rief.

Die Polizei berichtet von zwei weiteren Betrugsversuchen am Dienstag. In der der Marbach vertrieb allerdings eine resolute Frau die Monteure. In Moischt arbeiteten sie zwei Stunden und verlangten 4200 Euro. Sie trafen aber auf einen 84-jährigen sehr rüstigen Senior, der auf eine Rechnung bestand und letztlich lediglich etwa über 300 Euro bezahlte. Ein zwischenzeitlich beschaffter Kostenvoranschlag eines heimischen Betriebs bezifferte übrigens die Kosten für die Erneuerung der Dachrinne auf etwas unter 240 Euro zuzüglich des Arbeitslohns.

Die Polizei rät: Verträge über Handwerksarbeiten sollten nie an der Haustür abgeschlossen werden.

Die Kripo Marburg bittet um Hinweise zu den reisenden Handwerkern. Sie benutzten neben einem schwarzen Pkw einen weißen Kastenwagen und einen grünen VW-Bus. Bei dem VW Bus steht fest, dass er mit ausländischen, vermutlich ungarischen Kennzeichen versehen war. Hinweise unter Telefon 06421/4060.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg