Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei sucht Hinweise auf Brandstiftung

Brand in Marbach Polizei sucht Hinweise auf Brandstiftung

Die Ursache des Brandes, bei dem in der Nacht zum Freitag ein unbewohntes Fachwerkhaus zerstört worden ist, steht nach wie vor nicht fest.

Voriger Artikel
Vaupel verspricht mehr Blitzer
Nächster Artikel
Meteorologe rät: „Tapfer sein!“

Das ausgebrannte Fachwerkhaus.

Quelle: Dr. Andreas Matusch

Marbach. Wie die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Marburg, Annemarie Petri, auf Nachfrage der OP sagte, untersuchen die Brandursachenermittler der Polizei, ob auf dem Grundstück in der Marbacher Brunnenstraße Brandstifter am Werk gewesen sind. Sollte die Polizei Hinweise darauf finden, werde die Staatsanwaltschaft Marburg ein Ermittlungsverfahren einleiten, erklärte Petri.

Rund 40 Feuerwehrleute hatten stundenlang gebraucht, um das lichterloh brennende Gebäude zu löschen. Die Schadenssumme liegt ersten Schätzungen zufolge bei circa 100000 Euro. Im Oktober 2012 hatte es wenige Meter von dem Fachwerkhaus gebrannt, im August 2013 war eine Lagerhalle zwischen Marbach und Wehrshausen in Flammen aufgegangen. In beiden Fällen ging die Polizei von Brandstiftung aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Notruf in der Marbach
Fachwerkhaus-Brand in der Brunnenstraße: Das Gebäude ist nach Angaben der Polizei akut einsturzgefährdet. Foto: Nadine Weigel

Das Fachwerkhaus in der Brunnenstraße, das in der Nacht zu Freitag brannte, ist stark einsturzgefährdet. Ermittler suchen noch nach der Brandursache.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr